LKR Erlangen-Höchstadt

Krötenwanderung beginnt

 Das Landratsamt weist auf eine temporäre Geschwindigkeitsbegrenzung hin und bittet alle Verkehrsteilnehmer um Rücksicht auf die Tiere und ihre menschlichen Helfer.
Artikel einbetten Artikel drucken
Das Landratsamt will dazu beitragen, dass möglichst wenige Kröten auf dem Weg zu ihren Laichgewässern überfahren werden. Foto: Patrick Pleul, dpa
Das Landratsamt will dazu beitragen, dass möglichst wenige Kröten auf dem Weg zu ihren Laichgewässern überfahren werden. Foto: Patrick Pleul, dpa
Die Kröten wandern wieder: Um die Betreuer der Amphibienwanderung zu sichern, gilt auf der Kreisstraße ERH 25 zwischen Niederndorf und Obermichelbach von Dienstag, 20. Februar, bis Montag, 30. April, eine Geschwindigkeitsbeschränkung. Während der Einsatzzeiten dürfen Fahrzeuge nur Tempo 50 fahren, teilt das Landratsamt mit. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter, die die Amphibienübergänge betreuen, queren während ihres Arbeitseinsatzes meist nachts und außerorts die Fahrbahn, um die Amphibien sicher auf die andere Straßenseite zu bringen. Schilder weisen die Verkehrsteilnehmer auf die Gefahrenstelle hin.
Auch auf den Kreisstraßen ERH 34 (Mühlhausen-Albach), ERH 27 (Ailersbach-Boxbrunn), ERH 15 (Nankenhof- Oberreichenbach), ERH 22 (Ailsbach-Buchfeld), ERH 5 (Röttenbach-Baiersdorf) sowie auf der Köhlerstraße in Hemhofen-Zeckern, auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Großenseebach und Untermembach sowie auf der Ortsverbindungsstraße von Niederlindach nach Hesselberg wird vermehrt mit Amphibienwanderungen gerechnet. Das Landratsamt bittet alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren