Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Führung und Verantwortung übernommen

Im Zusammenhang mit der Veranstaltung des Vereins "Unser Frankenwald" am 24. Juli in Neukenroth nehmen Förster Peter Hagemann und Bernd Lauterbach, Landesvo...
 
Im Zusammenhang mit der Veranstaltung des Vereins "Unser Frankenwald" am 24. Juli in Neukenroth nehmen Förster Peter Hagemann und Bernd Lauterbach, Landesvorsitzender des Bundes Deutscher Forstleute, Stellung zur Kritik an MdL Ludwig Freiherr von Lerchenfeld.
In der Mitteilung heißt es: "Im März wurde der Frankenwald vom Bund Deutscher Forstleute mit dem Titel ,Waldgebiet des Jahres 2017' ausgezeichnet. Gewürdigt wurde damit neben der in allen Belangen vorbildlich nachhaltigen Waldbewirtschaftung vor allem die gute Zusammenarbeit aller gesellschaftlichen Gruppen zum Wohlergehen des Frankenwaldes. Aufgrund der heftig geführten Nationalparkdiskussion im Mai und Juni mussten wir Forstleute ernsthaft befürchten, dass unser ,Bündnis für den Wald' endgültig zerbrechen würde. Als die Proteste gegen die Nationalparkpläne immer vehementer wurden und stellenweise in Form und Inhalt zu entgleisen drohten, hat MdL von Lerchenfeld Führung und Verantwortung übernommen."


Ordnende Hand

Erstmals bei der Demonstration anlässlich der Kabinettssitzung in Kulmbach am 20. Juni sei hier seine ordnende Hand sichtbar geworden - laut Berichterstattung von der Staatsregierung positiv vermerkt und damit dem Frankenwald nützlich, so die Forstleute in ihrem Schreiben. In der Folge habe er es immer wieder verstanden, konstruktiven Protesten zu einer Stimme zu verhelfen und deren Energien für die Suche nach Lösungen zu nutzen. Die logische Folge sei die Übernahme des Vorsitzes im Verein "Unser Frankenwald" gewesen.
"Wir sind MdL von Lerchenfeld zu besonderem Dank dafür verpflichtet, dass er entscheidend dazu beigetragen hat, wenn wieder miteinander zum Wohle des Frankenwaldes geredet wird. Nur gemeinsam werden wir die anstehenden Zukunftsaufgaben lösen können. Die Forstleute und ihre Partner im ,Waldgebiet des Jahres 2017' werden diesen Weg im Sinne ihres Mottos ,Frankenwald verbindet' konsequent weitergehen." red


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.