Kersbach

Freie Wähler attackieren die Bahn

Die Bahn habe ihre Brückenbaustelle beziehungsweise die dafür zuständige Baufirma an der Kreisstraße FO 2 zwischen Kersbach und Baiersdorf nicht im Griff: D...
Artikel einbetten
Die Brückenbaustelle auf der Kreisstraße FO 2 von Kersbach nach Baiersdorf Foto: Ludwig Preusch
Die Brückenbaustelle auf der Kreisstraße FO 2 von Kersbach nach Baiersdorf Foto: Ludwig Preusch
Die Bahn habe ihre Brückenbaustelle beziehungsweise die dafür zuständige Baufirma an der Kreisstraße FO 2 zwischen Kersbach und Baiersdorf nicht im Griff: Diese Meinung vertritt im Namen der Freien Wähler (FW) ihr stellvertretender Fraktionssprecher und Stadtrat Ludwig Preusch. Ursprünglich sollte die Brücke Ende Mai fertig sein.
Nachdem dieser Zeitpunkt bereits überschritten war, verkündete die Bahn Ende Juli als neues Ziel. Doch dies dürfte in den verbleibenden zwei Wochen nicht mehr zu erreichen sein, vermuten die FW in ihrer Pressemitteilung.


Neue Ampel am Bahnhalt

Nachdem seit Montag auch die Kreisstraße FO 25 im Bereich des Bahnhalts Kersbach halbseitig gesperrt ist, um den Kreisverkehr für die Anbindung des Pendlerparkplatzes zu bauen, kommt es zu weiteren Behinderungen insbesondere im Berufsverkehr. "Überdies ist die Bahn selbst als Ausweichmöglichkeit für die Autofahrer derzeit kein zuverlässiger Partner, da es ständig zu teils auch noch sehr kurzfristigen Zugausfällen mit Schienenersatzverkehr kommt", behaupten die Freien Wähler. In Kürze sei wegen der anstehenden Erneuerung der beiden alten Gleise zwischen Baiersdorf und Forchheim zudem wieder mit stark steigenden LKW-Verkehr zu rechnen.
Die Entlastung durch die Kreisstraße FO 2 als Zubringer zum Autobahnanschluss Baiersdorf-Nord zur A 73 sei daher dringend notwendig. red
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren