Grafengehaig
grafengehaig.infranken.de 

"Frankensima" kommt zur Premiere ins "Wirtshäusla"

Mit 26 Personen war das erste Wirtshaussingen mit Philipp Simon Goletz im "Wirtshäusla" in Grafengehaig gut besucht. Bürgermeister Werner Burger freute sich...
Artikel einbetten Artikel drucken
Der "Frankensima" Philipp Simon Goletz (im Hintergrund) beim ersten Wirtshaussingen im "Wirtshäusla" in Grafengehaig  Foto: Klaus-Peter Wulf
Der "Frankensima" Philipp Simon Goletz (im Hintergrund) beim ersten Wirtshaussingen im "Wirtshäusla" in Grafengehaig Foto: Klaus-Peter Wulf
Mit 26 Personen war das erste Wirtshaussingen mit Philipp Simon Goletz im "Wirtshäusla" in Grafengehaig gut besucht. Bürgermeister Werner Burger freute sich, dass der "Frankensima" Philipp Simon Goletz ins Oberland gekommen war, um dieses beliebte Treffen auch hier bekannt zu machen.
Goletz griff in die Tasten seines Akkordeons und lud mit heimatlichen Klängen zu einer kleine musikalischen Reise durch den Frankenwald ein. Auch das "Lied der Franken" sowie das "Oberfrankenlied" wurden geschmettert, die Zeit verflog schnell. Nicht fehlen durften lockere Gespräche mit den Tischnachbarn und der Austausch von Anekdoten.
"Ich bin gerne der Einladung gefolgt, um mit euch hier oben ein paar lockere Sangesstunden zu verbringen", gestand der Untersteinacher Musikus ein und hatte auch einige Geschichtla und Gedichtla - mitten aus dem Leben gegriffen - parat. Bei den deftigen Witzen und Sprüchla lachte so mancher Zuhörer Tränen.
Bürgermeister Werner Burger zog ein positives Resümee und sprach allen Besuchern aus dem Herzen: "Es war ein wunderschöner Abend."
Er versprach, dass es eine Fortsetzung im "Wirtshäusla" geben werde. Klaus-Peter Wulf
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren