Küps
Ehrung

DLRG-ler Stefan Büttner aus Küps bekommt Steckkreuz verliehen

Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat am Dienstag in ihren Empfangsräumen vier Persönlichkeiten hohe Auszeichnungen überreicht, unter anderem das Stec...
Artikel einbetten Artikel drucken
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz und Stefan Büttner von der DLRG Küps Foto: Regierung von Oberfranken
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz und Stefan Büttner von der DLRG Küps Foto: Regierung von Oberfranken
Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz hat am Dienstag in ihren Empfangsräumen vier Persönlichkeiten hohe Auszeichnungen überreicht, unter anderem das Steckkreuz an Stefan Büttner aus Küps für seinen Dienst in der DLRG.
In ihrer Laudatio führte sie aus, dass Stefan Büttner seit 36 Jahren der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft angehört und sich engagiert und uneigennützig in den guten Dienst der Wasserrettung stellt.
Schon als Jugendlicher habe er den Weg zur DLRG in Küps gefunden. "Er erwarb die Basisqualifikationen zum Rettungsschwimmer und absolvierte die Ausbildung zum Bootsführer. Zugleich wurden Stefan Büttner bald verantwortungsvolle Führungsaufgaben anvertraut. Von 1989 an leitete er den Stützpunkt Küps, den er später mit großer Weitsicht in einen eigenen Ortsverband überführte. Seit 2001 steht Büttner als Vorsitzender an der Spitze des DLRG-Ortsverbandes Küps. Er stellte die Weichen für die Integration des neu gegründeten Ortsverbandes in die Rettungsdienststrukturen des Landkreises Kronach und sorgte für die Anschaffung der dazu notwendigen Rettungsmittel. Meilensteine waren die Anschaffung des ersten Einsatzfahrzeugs im Jahr 2002, die Anschaffung des Hochwasserbootes "Albatros" und zuletzt 2016 die Anschaffung des neuen Rettungsanhängers samt Boot. Eine Erfolgsgeschichte ist die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz im Rahmen der ,Schnellen Einsatzgruppe Behandlung‘."


Über 1000 Stunden Wachdienst

Neben der Wahrnehmung von Führungsaufgaben sei ihm stets die operative Tätigkeit als Wasserretter wichtig, so Piwernetz: "Bis heute leisteten Sie weit über 1000 Stunden ehrenamtlichen Wachdienst im Küpser Schwimmbad. Besonders am Herzen lag Ihnen die Kinder- und Jugendarbeit. Sie engagierten sich in der Kinderschwimmausbildung und strebten stets danach, möglichst viele Ihrer Schützlinge für ein langfristiges Engagement bei der DLRG zu gewinnen. Nicht zuletzt dank Ihrer Förderung erzielten die Küpser Nachwuchsretter bei oberfränkischen und bayerischen Meisterschaften regelmäßig hervorragende Ergebnisse." In Anerkennung seiner besonderen Verdienste um die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft habe ihm Staatsminister Joachim Herrmann das Steckkreuz verliehen, sagte die Regierungspräsidentin in ihrer Laudatio. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren