Ermreuth
Vorwürfe

Bei Internet im Nachteil?

"Die Internetsanierung auf High Speed finde ich eine Frechheit", sagte ein Bürger in der Bürgerversammlung in Ermreuth. Für jeden Bürger in einem "Kuhort" s...
Artikel einbetten Artikel drucken
"Die Internetsanierung auf High Speed finde ich eine Frechheit", sagte ein Bürger in der Bürgerversammlung in Ermreuth. Für jeden Bürger in einem "Kuhort" sei eine 50-Mbit/s-Leitung Standard. In der Gemeinde Neunkirchen hätten ganze Wohnsiedlungen nur 25 Mbit/s Leistung, manche mit zehn Mbit/s noch weniger. Hätte die Gemeinde Geld von der Regierung genommen, könne nun jeder eine 50er-Leitung haben. So habe die Gemeinde Neunkirchen gespart.
Bürgermeister Heinz Richter (FW) betonte, dass die Gemeinde eine Machbarkeitsstudie habe machen lassen. Das Ergebnis wäre dasselbe gewesen wie durch den Telekom-Ausbau, sagte Richter. Und wer sei der Markt Neunkirchen? "Sie alle", gab er zur Antwort. Zu dem Bürger sagte die Telekom angeblich, dass der Bürgermeister und die Gemeinderäte die billigere Variante wollten. Richter meinte, hier stünde Aussage gegen Aussage. map
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren