Walberngrün

Aufstieg schon im zweiten gemeinsamen Jahr

Auf ein rundum erfolgreiches Jahr blickte Vorsitzender Jürgen Goller bei der Jahreshauptversammlung des FC Frankenwald im Sportheim der SG Gösmes-Walberngrü...
Artikel einbetten Artikel drucken
Auf ein rundum erfolgreiches Jahr blickte Vorsitzender Jürgen Goller bei der Jahreshauptversammlung des FC Frankenwald im Sportheim der SG Gösmes-Walberngrün zurück.
Nur zwei Jahre nach der Gründung des FC Frankenwald, zu dem sich die SG Gösmes-Walberngrün und der SV Grafengehaig zusammengeschlossen hatten, seien die Fußballer über die Relegation in die Kreisliga Hof aufgestiegen.


Zuversicht für die neue Saison

"Es läuft momentan sportlich sehr gut und auch das Vereinsleben ist top. Wir sind stolz auf unsere Spieler. Der Erfolg kommt zur richtigen Zeit, ich bin zuversichtlich für die neue Saison", so Goller zufrieden.
Im Vordergrund des Jahrestreffens standen die Neuwahlen. Einstimmig wurde das seit zwei Jahren amtierende Vorstandsteam bestätigt.
"Es gab zu keiner Zeit schlechte Stimmung. Unser Projekt FC Frankenwald fand und findet immer mehr Anerkennung, wir werden von vielen anderen Vereine beneidet. Es läuft einfach super", betonte Jürgen Goller. Er erinnerte an drei italienische Abende, eine 90er-Jahre-Party und einen Ausflug nach Bayreuth.
Beim Bayerischen Fußballverbands habe man einen Spielbankabend in Bad Steben für 20 Personen gewonnen. Im Februar schließlich habe die dritte Mannschaft ihr Versprechen eingelöst und sei mit 15 Personen zum Spiel FC Barcelona gegen Atletico Madrid geflogen.
Schriftführer Thomas Rodler verlas das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung. Kassierer Benjamin Goller zeigte geordnete Finanzen auf. Bernd Witzgall und Gerlinde Rothert bescheinigten ihm eine tadellose Arbeit.
Jürgen Goller machte den Mitgliedern dann aber deutlich, dass der FC Frankenwald den Jahresbeitrag erhöhen müsse, um den Sportbetrieb aufrechterhalten zu können. Einzelmitglieder zahlen zukünftig 15 Euro (bisher zehn Euro). Neu eingeführt wurde ein Familienbeitrag von 25 Euro. Einmütig stimmten die Mitglieder zu.


Zwei Top-Torjäger

Benjamin Oelschlegel blickte noch einmal auf die sportlichen Erfolge des FC Frankenwald zurück. Mit 21 Gegentoren habe der FC über die zweitbeste Defensive der Kreisklasse verfügt. "Auf der anderen Seite erzielten Max Hagen und Claus Krumpholz sage und schreibe 41 der 63 Tore", betonte er. Die Jugend werde in der JFG Frankenwald behutsam an den Fußball herangeführt.
Der Grafengehaig Bürgermeister Werner Burger zeigte sich stolz auf den FC Frankenwald und lobte: "Der SV und die SG arbeiten gut und reibungslos zusammen und haben gemeinsam den Aufstieg in die Kreisliga erreicht." Klaus-Peter Wulf
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren