Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

VdK kann sich auf treue Mitglieder verlassen

Die Jahresberichte der Funktionsträger, eine Muttertagsfeier und Ehrungen haben im Mittelpunkt der Hauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Tschirn gestanden....
Franz Keim
 
von DIETER WOLF
Die Jahresberichte der Funktionsträger, eine Muttertagsfeier und Ehrungen haben im Mittelpunkt der Hauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Tschirn gestanden. Gewürdigt wurden dabei besonders der Vorsitzende Lothar Stark, Schriftführer Gerhard Kotschenreuther sowie Beisitzer Franz Keim als jahrzehntelanger Wegbegleiter.
Vorsitzender Lothar Stark konnte in seinem Jahresbericht auf etliche Veranstaltungen hinweisen. Neben der Hauptversammlung mit Muttertagsfeier hatte man ein gemütliches Beisammensein im Sportheim und die vorweihnachtliche Feier.
Außerdem wurden Betreuungsarbeiten vorgenommen. Marianne Schuberth pflegte dabei das Kriegerdenkmal. Dazu wurde an den Veranstaltungen des Kreisverbands teilgenommen und die Sammlung "Helft Wunden heilen" durchgeführt. Die Mitgliederzahl hat sich von 55 auf 62 erhöht.
Bürgermeister Peter Klinger freute sich über die Mitarbeit des Ortsverbands im gemeindlichen Geschehen. Er bedankte sich beim Vorstand für die Übernahme von Funktionen und die Pflege des Kriegerdenkmals.
Der Bürgermeister lobte den VdK darüber hinaus für sein Engagement mit dem starken Einsatz in sozialrechtlichen Angelegenheiten.


Vorfreude auf Jubiläum

Der stellvertretende Kreisvorsitzende Dieter Wolf würdigte den Ortsverband Tschirn als "starke Gemeinschaft, die im kommenden Jahr ihr 70-jähriges Bestehen feiern kann".
Des Weiteren berichtete der Kreisvize über die erfolgreiche Arbeit bei den jeweiligen Verbandsstufen bei gleichzeitig steigenden Mitgliederzahlen. Dazu sprach er auch die aktuelle Aktion zur bevorstehenden Bundestagswahl unter dem Motto: "Soziale Spaltung stoppen!" an.
Der 74-jährige Franz Keim merkte bei den Auszeichnungen an, dass er mit dem VdK schon als Jugendlicher durch seine Mutter eng verbunden gewesen sei. Dieter Wolf


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.