Altendorf

Sachstand zum Glasfaserausbau

Bürgermeister Karl-Heinz Wagner berichtete in der Gemeinderatssitzung über den aktuellen Stand zum Glasfaserausbau. Derzeit sind circa 95 Prozent der Leerro...
Artikel einbetten Artikel drucken
Bürgermeister Karl-Heinz Wagner berichtete in der Gemeinderatssitzung über den aktuellen Stand zum Glasfaserausbau. Derzeit sind circa 95 Prozent der Leerrohre im östlichen Teil Altendorfs verlegt, sowie 100 Prozent der Hausanschlüsse. Demnächst wird das Gebiet Ost abgeschlossen sein. Als nächstes wird dann in der Bamberger Straße zusammen mit Bayernwerk verlegt. Witterungsabhängig kommen dann Mühlwiesen, Point II und Schulstraße an der Reihe.
Schwierigkeiten macht weiterhin die Querung der Bahn. Diese wird nun nicht mittels Spülbohrung umgesetzt, sondern durch Stahlpressung erfolgen. Sobald die Bahnquerung erfolgt ist, kann durch die Firma Rhön-Montage die eigentliche Glasfaser eingeblasen werden. Bisher konnte noch kein Betriebsleiter für den kommunalen Eigenbetrieb Bürgernet Altendorf gefunden werden. Der Bürgermeister bot an, dass hierzu eine entsprechende Schulung angeboten würde. Er forderte die Gemeinderatsmitglieder auf, sich Gedanken darüber zu machen, ob jemand diese Position übernehmen möchte. spö
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren