Forchheim
Fussball-Landesliga-Nordwest 

Rückschlag in Röllbach

Die SpVgg Jahn Forchheim verliert am Ostermontag mit 0:1 beim Aufsteiger und im Kampf um den Titel gegenüber Schweinfurt 05 II weiter an Boden.
Artikel einbetten Artikel drucken
Große Ernüchterung bei der SpVgg Jahn Forchheim: Nach dem 1:0 am Donnerstag gegen Memmelsdorf hätte die Springer-Truppe in der Landesliga Nordwest den Druck auf den Tabellenführer aus Schweinfurt am Ostermontag erhöhen können. Die 0:1-Schlappe wirft den Tabellenzweiten aber im Meisterkampf entscheidend zurück.

TuS Röllbach -
SpVgg Jahn Forchheim 1:0
"Das war heute ein Rückfall in längst vergessene Zeiten. Wir hatten die komplett falsche Einstellung - zum Wetter, zum Gegner und auch zum Spiel", erklärte Jahn-Manager Rene Hoffmann nach der Partie. "Drei bis vier Spieler waren meilenweit von ihrer Normalform entfernt", so Hoffmann, ohne aber einzelne Akteure an den Pranger zu stellen. Bei guten äußeren Bedingungen standen die Hausherren vom Anpfiff weg tief und lauerten auf Konter. Speziell mit dem bulligen TuS-Angreifer Alexander Grimm hatte die Jahn-Defensive ihre liebe Not, das frühe 1:0 für Röllbach kam dennoch überraschend. Till Link fand über Umwege Mario Ackermann, der in Bedrängnis traf (10.). In der Folge investierten die Gäste mehr. Sven Wieczorek (22.) und David Mai (24.) kamen zu guten Gelegenheiten für die Forchheimer, hatten im Abschluss jedoch Pech. Kurz vor der Pause landete ein Kopfball vom Heimstürmer Fabian Wolf am Aluminium (40.).
Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. Röllbach schaltete bei Ballgewinn schnell um, Forchheim agierte trotz spielerischer Überlegenheit weiter glücklos. Allein David Mai ließ in der zweiten Halbzeit drei klare Torgelegenheiten liegen, zu allem Überfluss scheiterte Adem Selmani am Pfosten (76.).
Röllbach traf seinerseits auch noch zwei Mal das Gebälk, bis zum Ende sollten aber keine weiteren Tore fallen. Mit dem Schlusspfiff sah Adem Selmani noch die Gelb-Rote Karte. "Wir hatten bestimmt 80 Prozent Ballbesitz, haben heute aber in den entscheidenden Situationen fast immer die falsche Entscheidung getroffen", konstatierte Hoffmann.

Jahn Forchheim: Kredel - Eisgrub (39. Burkel), P. Mai, Gumbrecht (65. Müller), Schäferlein - Göbhardt, Wieczorek, Steiner, Bauernschmitt - Selmani, D. Mai. Tor: 1:0 Mario Ackermann (7.).
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren