Adelsdorf

Musik und Gesang im Höllenkeller

Adelsdorf — Mitte September war es soweit. Der Musik- und Gesangverein Adelsdorf startete zu einer Weinfahrt an den Main. In Volkach-Astheim angekommen, stieg die fast 70 Personen ...
Artikel einbetten Artikel drucken
Die Mitglieder des Musik- und Gesangvereins Adelsdorf vor einem historischen Schienenbus  Foto: privat
Die Mitglieder des Musik- und Gesangvereins Adelsdorf vor einem historischen Schienenbus Foto: privat
Adelsdorf — Mitte September war es soweit. Der Musik- und Gesangverein Adelsdorf startete zu einer Weinfahrt an den Main. In Volkach-Astheim angekommen, stieg die fast 70 Personen starke Gruppe am Bahnhof der Volkacher Mainschleifenbahn in einen historischen roten Schienenbus. Die Fahrt führte durch Auwälder entlang des Astheimer Quittenlehr pfades. Ausblicke ins Maintal und hinüber zur Wallfahrtskirche Maria im Weingarten ließen die Bahnfahrt zum Genuss werden. Von der Haltestelle Eisenheim aus marschierten die Gruppe nach Untereisenheim. Nach einer Weinprobe im "Weinparadies", dem Weingut Hirn, gebaut im Stil von Friedensreich Hundertwasser, wurde der MGV vom Eisenheimer Bürgermeister Andreas Hoßmann empfangen. Auf einer lehrreichen und unterhaltsamen Wanderung durch die Weinberge führte er die Gäste nach Obereisenheim zum Weingut Herbert Schuler. Im "Höllenkeller", benannt nach der Lage Obereisenheimer Höll, stärkte sich die Gruppe mit einer Brotzeit und Wein bei musikalischer Unterhaltung. Bevor der Bus sich mit einer fröhlichen, zufriedenen, etwas müden Gruppe wieder in Richtung Heimat aufmachte, ließ der Chor noch einige weinselige Lieder erklingen. Ein gelungener Ausflug ging damit wieder zu Ende. Die aktiven Sänger freuen sich schon auf das Chorwochenende (25./26. Oktober) in Schney, wo sie sich auf das Konzert am 8. November in der Adelsdorfer Aischgrundhalle vorbereiten werden. red


Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren