Neunkirchen am Brand

Mit Fördergeld konnte großes Jugendturnier steigen

Der Offene Jugendtreff Neunkirchen am Brand "Appendix" stellt seit über 13 Jahren in enger Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand einen O...
Artikel einbetten
Der Offene Jugendtreff Neunkirchen am Brand "Appendix" stellt seit über 13 Jahren in enger Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand einen Ort für die Neunkirchner Jugend zur Verfügung. In den vergangenen Jahren hat sich der Vorstand, insbesondere durch die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Jugendpfleger Michael Mosch, weiterentwickelt und fachlich weitergebildet.
Ziel des Vorstands ist es laut einer Pressemitteilung, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, eine "Blaupause" vom Schul- und Alltagsstress zu geben. Im Offenen Jugendtreff können sie sich treffen, Konsolen- und Brettspiele zocken, Kickern, Billard spielen oder einfach nur chillen. In den letzten Jahren ist allerdings aufgefallen, dass gerade die Jugendlichen der Ortsteile oftmals den Jugendtreff nicht besuchten.
Als der Vorstand dann von der Förderung innovativer Projekte der Jugendarbeit in den Ortsteilen hörte, war das seine Gelegenheit. In der wöchentlichen Mitarbeiterversammlung wurde entschieden, wenn die Jugendlichen keine Möglichkeit haben, zum Jugendtreff in den Ortskern zu kommen, kommt eben die Jugendarbeit in die Ortsteile.
Um die Ortsteile gegenseitig anzuspornen, überlegte sich der JT-Vorstand, ein Dorf-Turnier auszurichten. Da viele Jugendliche gern das Konsolenspiel "Fifa" zocken, gab es ein "Fifa-Dorf-Turnier".
Zeitgleich bewarb die Gemeinde ein Förderprogramm innovativer Projekte der Jugendarbeit in den Ortsteilen. Die Fördervoraussetzungen des Neunkirchner Jugendtreffs wurden vom Auswahlgremium bestätigt, so dass die volle Fördersumme in Höhe von 1000 Euro zugesichert wurde. Die Jugendlichen haben die 1000 Euro sinnvoll investiert in eine mobile Beschallungsanlage, eine mobile Leinwand, Zubehör für die Konsole, das Konsolenspiel "Fifa 17" und die Gewinnerpokale.
Mit Leinwand, Beamer, Konsole, Beschallungsanlage und allem, was dazugehört, ging es in die einzelnen Ortsteile , und dort fand das Turnier vor Ort statt. Die zwei besten Spieler aus jedem Ort wurden zum Finale in Neunkirchen eingeladen.
Nach einigen aufregenden Stunden und dem Pokalspiel stand der Sieger fest. Das "Fifa-Dorf-Turnier" gewann ein Jugendlicher aus dem Ortsteil Ebersbach.
Alleine durch die Unterstützung und Förderung durch die Marktgemeinde Neunkirchen am Brand war es den Jugendlichen möglich, dieses bisher einmalige Projekt zu realisieren, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Da sich die Verantwortlichen der Unterstützung der Jugendarbeit aller Neunkirchner Jugendlichen verschrieben haben, werden sie die geförderten Investitionen (Leinwand und Beschallungsanlage) bei Bedarf der Marktgemeinde sowie allen Neunkirchner Vereinen ausleihen. Bei Interesse wird darum gebeten, sich unter jcappendix@gmail.com oder auch bei Stefanie Geist unter der Telefonnummer 0151/41866674 zu melden. red
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren