Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Leser spendeten 7045 Euro für das Bamberger Frauenhaus

Genau 7045 Euro haben Leser unserer Zeitung für das Bamberger Frauenhaus gespendet. Diesem war die Adventsaktion 2016 des Spendenvereins "Franken helfen Fra...
Blick in eine der zwei Arbeitsküchen des Frauenhauses, die weder wohnlich noch kinderfreundlich sind.  Foto: Ronald Rinklef
 
von JUTTA BEHR-GROH
Genau 7045 Euro haben Leser unserer Zeitung für das Bamberger Frauenhaus gespendet. Diesem war die Adventsaktion 2016 des Spendenvereins "Franken helfen Franken" gewidmet, der zur Mediengruppe Oberfranken (MGO) gehört, unter deren Dach auch der Fränkische Tag erscheint. Die MGO rundet traditionell das Spendenergebnis auf, so dass sich die Verantwortlichen für das Frauenhaus über 7500 Euro freuen können.
"Herzlichen Dank an alle Spender und den Fränkischen Tag, dass er sich entschieden hat, die Adventsaktion zugunsten des Frauenhauses zu machen", sagte dessen Leiterin Ursula Weidig, als sie die Summe erfuhr. Von dem Geld will der Träger, der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF), Einrichtung und Ausstattung einer Wohnküche im Frauenhaus finanzieren.


Für Wohnküche willkommen

"Diese soll der zentrale Gemeinschaftsraum für die Frauen und Kinder einer Wohneinheit sein. Nach unseren bisherigen Plänen ist es ein sehr großer Raum, der gemütlich und wohnlich eingerichtet werden soll. Er ist Küche, Wohnzimmer und Spielzimmer in einem. Zur Wohnküche sollen eine Küchenausstattung, eine gemütliche Sitzmöglichkeit, wie eine Eckbank, und eine größere Spielecke gehören", so Weidig.
Wie am 3. Dezember ausführlich berichtet, steht eine Generalsanierung des Frauenhauses bevor. Bei dieser Gelegenheit will der SkF ein neues Raumkonzept umsetzen. Es sieht drei Wohngruppen für jeweils drei bis vier Frauen und ihre Kinder vor. Eine zentrale Rolle kommt dabei den geplanten Wohnküchen zu. Für die Ausstattung der Zimmer und Gemeinschaftsräume muss der Träger aufkommen und ist zur Finanzierung auf Spenden angewiesen. jb


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.