Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Junge Sänger, junge Lieder

Gesang  Die Songgruppe Adelsdorf reiht sich seit 25 Jahren unter die vielen Traditionsvereine an Aisch und Aurach. Der erste Auftritt war damals in der Pfarrkirche St. Stephanus.
Die Songgruppe Adelsdorf bei einem Auftritt Foto: Johanna Blum
 
von JOHANNA BLUM
von unserer Mitarbeiterin Johanna Blum

Adelsdorf — Die Songgruppe - daran ist Adelsdorfs ehemaliger Pfarrer Hans Eisend "schuld"! Er hatte immer wieder Jugendbands zu Jugendgottesdiensten eingeladen und den entscheidenden Klick löste die Gruppe "Reißnagel" aus Auerbach aus.
Deren Auftreten bewirkte Aufbruchstimmung in einer Gruppe Jugendlicher oder junger Erwachsener, die sich schon länger in der Pfarrei aktiv bei der Vorbereitung und Durchführung von ansprechenden Jugendgottesdiensten beteiligten. Sie setzten sich zusammen und wollten Ähnliches auch in Adelsdorf auf die Beine stellen. Das rhythmische moderne Kirchenlied war ihr Anliegen. Das war im Jahr 1990.
Junge Leute aus dem Gemischten Chor und dem Männerchor des MGV (Musik- und Gesangverein) stießen bald dazu. Den Probenraum fand man beim Gulden, die musikalische Heimat des MGV. Und weil man gerne moderne Songs darbieten wollte, nannte man sich "Songgruppe".
Was aus religiösen Motiven heraus entstanden war, landete aus praktischen Gründen beim Gesangverein, wodurch die Tradition der besonderen Beziehung des MGV mit der Pfarrei nicht nur durch den Gemischten Chor und den Männerchor, sondern auch durch die Songgruppe bis heute weiter getragen wird.


Der Dirigent war erst 18

So jung wie die Liedauswahl war auch der erste Chorleiter. Markus Stubenvoll übernahm das Amt des Dirigenten, selbst erst 18 Jahre jung und noch Schüler. Bald fand diese musikalische Gruppierung immer mehr Zulauf, besonders bei den Neubürgern.
Man legte auch Wert darauf, dass die Neuzugänge nicht gar zu alt waren. Ältere sollten sich dem Gemischten Chor anschließen - damals.
Mit dem "Sing a Song Festival" im Jahr 1992 in der katholischen Pfarrkirche St. Stephanus hatte die Songgruppe ihren ersten selbstständigen Auftritt und wurde mit viel Lob bedacht. Das Auftreten der jungen Truppe war pfiffig und Stubenvoll begleitete seine Sänger selbst am Keyboard, was damals neu war. "Wir haben uns aber gleich von Anfang dann doch eher an weltliches Liedgut gehalten", erzählt Barbara Martin, Mitbegründerin der Songgruppe und eine der Vorsitzenden des MGV.


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.