Bad Staffelstein

Georg Birkel: von einem sozialen Brennpunkt nach Bad Staffelstein

von unserem Mitarbeiter Thomas Hümmer Bad Staffelstein — Am Dienstag feierte Pfarrer Georg Birkel zusammen mit der Pfarrgemeinde in der St.-Kilians-Kirche den 25. Jahrestag seiner ...
Artikel einbetten Artikel drucken
Der Gospelchor "Good News" überbrachte dem Jubilar ein musikalisches Geschenk. Foto: Thomas Hümmer
Der Gospelchor "Good News" überbrachte dem Jubilar ein musikalisches Geschenk. Foto: Thomas Hümmer
von unserem Mitarbeiter Thomas Hümmer

Bad Staffelstein — Am Dienstag feierte Pfarrer Georg Birkel zusammen mit der Pfarrgemeinde in der St.-Kilians-Kirche den 25. Jahrestag seiner Priesterweihe. Viele Staffelsteiner, aber auch Bewohner aus den Ortsteilen waren gekommen, um mit ihrem Stadtpfarrer bei einem Abendgottesdienst sein Priesterjubiläum zu begehen.
Feierlich zog Birkel, umgeben von Ministranten, dem Fahnenträger der Kolpingsfamilie und den Konzelebranten, den Pfarrern in Ruhestand Gerhard Hellgeth, Franz Guth und Johannes Hübner, in das Gotteshaus ein. Der Jubilar freute sich über die voll besetzte Kirche und über die Anwesenheit seiner Familie aus Kemmern, einer Abordnung der Kolpingsfamilie, des Frauenbundes und über die Mitglieder des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).
"Es ist schön, heute für 25 Jahre Danke zu sagen", betonte der Priester. Als Diakon verbrachte Birkel viel Zeit in einem, als sozialen Brennpunkt bekannten, Nürnberger Stadtteil. Dabei erlebte er auch Gutes, was folgende Geschichte beweist. Er verfolgte ein Gespräch einer älteren Dame mit einer jüngeren Frau. Die Dame sagte: "Was haben sie nur für ein Kind?" Die Mutter erwiderte: "Was hat er denn jetzt schon wieder angestellt?" "Es hat mir meine schwere Einkaufstasche bis nach Hause getragen", sagte die Dame. Pfarrer Birkel bedankte sich im Abschluss bei allen, die zum Gelingen des Gottesdienstes beigetragen hätten, besonders bei der Kirchenband und dem Organisten. Kirchenpfleger Peter Würker lud die Pfarrgemeinde zu einer Agape in das Heimatmuseum ein.
Dort wartete schon die Nothelferkapelle, um ein paar Lieder zum Besten zu geben. Der Leiter der "Nothelfer", Michael Diller, sprach von dem stets freundlichen Auftreten Birkels und gratulierte auf das Herzlichste. Einen weiteren musikalischen Gruß sendete der Gospelchor "Good News" unter der Leitung von Wolfram Brüggemann.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren