Fränkische Brände aus Franken-Obst

Pretzfeld — Der Ausschuss für Tourismus des Wirtschaftsbeirates Bayern stattete nach seiner Tagung im Barocksaal des Schloss Wiesenthau der Pretzfelder Destillerie von Johannes Haa...
Johannes Haas (r.) führt die Gäste durch die Räume seiner Brennerei bevor alle einmal kosten dürfen.  Foto: fra-press
 
Pretzfeld — Der Ausschuss für Tourismus des Wirtschaftsbeirates Bayern stattete nach seiner Tagung im Barocksaal des Schloss Wiesenthau der Pretzfelder Destillerie von Johannes Haas einen Besuch ab. Die Tagung stand unter dem Motto "Fränkische Schweiz - Touristisches Kleinod mit vielfältigen Facetten".

Vielfältiges Franken

Organisiert wurde die Tagung vom Tourismusverband Franken und mit der Unterstützung der Tourismuszentrale Fränkische Schweiz stand für die 57 Mitglieder des Ausschusses unter dem Vorsitz von Robert Salzl in diesem Jahr der Tourismus in Franken und der Fränkischen Schweiz auf dem Programm. Heute beschäftigt der Tourismus in Franken schon etwa 500 Menschen.
Eine fränkische Spezialität, die zu der Vielfalt des touristischen Angebotes beiträgt sind auch die zahlreichen Edelbrennereien und Destillerien in der Region. Wie zum Beispiel der Familienbetrieb von Johannes Haas, der mit seiner über hundertjährigen Familientradition und den vielfach ausgezeichneten Bränden einiges über das Geschäft erzählen kann.
Das für Brände verwendete Obst - Äpfel, Schlehen, Himbeeren, Brombeeren, Wildkirschen, Williams Christ Birnen, aber auch alte Sorten wie die wilde Eierbirne oder den Mollebusch - erntete der Edelbrenner, der inzwischen in Deutschland bekannt ist, auf 13 000 eigenen Bäumen. Die Bäume stehen verteilt auf zehn Hektar in der Fränkischen Schweiz. Johannes Haas arbeitet ohne jeglichen Zusatz von Zucker und nur mit naturbelassenen Früchten. Seit seinem Urlaub beschäftigt er sich auch näher mit Whiskey von der schottischen Insel Islay. Ein Bourbonfass mit Whiskey reift mittlerweile bereits in seinem Keller.
Mit einer Verkostung der edlen Obstbrände und einem heimischen Vesper klang für die Gäste vom Wirtschaftsbeirat Bayern der Streifzug durch das herrliche Frankenland aus.
fra-press


Ein neues Posting hinzufügen

Titel:


Text:

noch Zeichen


 
 

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!
Wenn Sie bereits bei uns registriert sind, können Sie einfach Ihre Login-Daten eingeben und den Beitrag abschicken.
Wenn Sie noch keinen eigenen Account haben, füllen Sie bitte die notwendigen Daten für eine Registrierung aus.
Sie werden dann automatisch eingeloggt und ihr Beitrag wird gespeichert.

Benutzername  
Passwort