Marienweiher

Clown in der Kirche: Bei Konflikten helfen Ruhe, Spaß und Gelassenheit

In einem bunten Zug marschierten die Kinder aus der Pfarrei Marienweiher mit Pater Silvester zum Familiengottesdienst in die Filialkirche in Stammbach ein. ...
Artikel einbetten Artikel drucken
Kinder beim Friedensgruß Foto: Oswald Purucker
Kinder beim Friedensgruß Foto: Oswald Purucker
In einem bunten Zug marschierten die Kinder aus der Pfarrei Marienweiher mit Pater Silvester zum Familiengottesdienst in die Filialkirche in Stammbach ein. Die kleine Auferstehungskirche sorgt immer für ein besonders familiäres Ambiente, und noch besser eignet sie sich für einen abgeschlossenen Faschingsgottesdienst.
Dieser, von Pater Silvester zusammen mit dem Kinderliturgiekreis vorbereitete Themengottesdienst, stand unter dem Motto "Narren Gottes" . Bevor er nach dem Einzug mit dem Gottesdienst begann, legte der Geistliche erst einmal seine schwarze Maske ab und übergab den Hut von Zorro an den Messdiener.
Dann begrüßte er die Kinder und erkundigte sich, in welcher Verkleidung die einzelnen Besucher gekommen waren. Im Tagesgebet dankten sie dann Gott, dass es schön sei, zu ihm zu kommen und miteinander zu feiern.
Besonders freuten sich die Jungen, dass Gott sie auch mit ihren Masken, ihren Träumen und Wünschen annimmt. In diesem Zusammenhang beteten sie von Gott mit neuen Ideen für Frieden und Liebe beschenkt zu werden.
In einem kurzen Anspiel von Doris Schott und Kirchenbesucherin Claudia Keller wurde deutlich, dass ein lustiger Clown einem Konflikt mit viel Ruhe, Spaß und Gelassenheit aus dem Weg gegangen war.
Zum "Vater unser" und dem Friedensgruß versammelte Pater Silvester die bunte Kinderschar um den Altar. Jeder erhielt auch den Segen für die letzten Tage des Faschings und die bevorstehende Fastenzeit. op
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren