lokale Nachrichten aus Bamberg Coburg Kulmbach Forchheim Haßberge Erlangen-Höchstadt Kronach Rhön Grabfeld Schweinfurt Bayreuth Kitzingen Bad Kissingen

Brose Baskets starten eigenes Web-TV

Der deutsche Meister will seinen Fans als erster Basketball-Bundesligist ein reichhaltiges Angebot an Bewegtbildern anbieten. Exklusiv sollen in der kommenden Saison zehn Spiele in voller Länge als Livestream übertragen werden.
Thorsten Vogt soll den Web-TV-Auftritt der Brose Baskets mit Inhalten füllen. Foto: pr
 
Sportlich sind die Brose Baskets seit Jahren die unumstrittene Nummer eins, jetzt nimmt der fünffache deutsche Basketball-Meister auch auf einem anderen Gebiet eine Vorreiterrolle ein. Als erster Basketball-Bundesligist starteten die Bamberger am Montag ihren eigenen TV-Kanal im Internet. Unter www.brosebaskets.tv bieten sie künftig Bewegtbilder rund um das Erfolgsteam von Trainer Chris Fleming an. Als Highlight sind in der kommenden Bundesliga-Saison bis zu zehn Live-Spiele, die nicht von Sport1 im Fernsehen übertragen werden, als Livestream zu sehen.

"Wir übertragen mit fünf Kameras. Damit sind der BBL-Standard und die Qualität gewährleistet", verspricht Thorsten Vogt. Der ehemalige Sportchef von TV Oberfranken ist als TV-Manager zu den Brose Baskets gewechselt und künftig für den neuen TV-Kanal verantwortlich. "Wir planen von allen Spielen, auch auswärts, Vorberichte sowie kurze Spielberichte, die rund zwei Stunden nach Spielende abrufbar sein sollen", erklärt Vogt. Zusätzliche Programmangebote seien Spielerinterviews, eine "Coaches Corner", in der die Trainer Einblick in ihre Arbeit geben, sowie Magazinformate und eine monatliche Talkreihe mit Fans. Auch Berichte von den Jugendteams sowie den Bundesliga-Damen der DJK Bamberg seien vorgesehen. Ob Live-Übertragungen von Euroleague-Spielen gezeigt werden dürfen, steht aus rechtlichen Gründen derzeit noch nicht fest.

Spiel gegen Piräus als Livestream

Das neue Programmangebot ist allerdings nicht umsonst zu sehen. Ein einjähriges Abonnement kostet 25 Euro. Nichtabonnenten bleibt der Zugang zu den Spielbildern verwehrt, die Partien können aber auch einzeln für je zwei Euro gebucht werden. Als Appetithappen übertragen die Brose Baskets am kommenden Freitag um 20.05 Uhr die erste Partie des Domreitercups gegen Euroleague-Champion Olympiakos Piräus als Livestream aus der Halle des Nürnberger Berufsbildungszentrums kostenfrei.

BroseBaskets.tv kann der Benutzer nicht nur am Computer oder Laptop abrufen, sondern ist auch für Smartphones und Tablets konzipiert. TV-Bilder rund um das eigene Team haben bislang nur die Vereine der Fußball-Bundesliga ihren Fans angeboten.

"Die Liga schreibt für die kommende Saison als Standard vor, dass jeder Verein Bewegtbilder produzieren und ihr zur Verfügung stellen muss. Wir haben uns dann überlegt. Wenn wir schon investieren, dann richtig", erläuterte Brose-Baskets-Manager Wolfgang Heyder, der außerdem bekannt gab, dass mit der Brauerei Erdinger ein weiterer Premiumpartner des Vereins sein Sponsoring um zwei Jahre mit erhöhtem Budget verlängert hat.

Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Kommentieren


Titel:
Text:
 
(noch Zeichen)

Unregistrierte Nutzer
 
 

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername:  *
gewünschtes Passwort:  *
Wiederholung Passwort:  *
E-Mail:  *
Anrede:
Frau Herr  
Vorname:
Nachname:
* Ich bin mit der Netiquette einverstanden
Ich möchte mir exklusive Leservorteile nicht entgehen lassen und gestatte der Mediengruppe Oberfranken – Zeitungsverlage GmbH & Co. KG und deren verbundenen Unternehmen mir auch nach Ablauf des Abonnements telefonisch und per E-Mail Vorteilsangebote zu unterbreiten. Meine Einwilligung kann ich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Community
Ich möchte kommentieren und eigene Leserbeiträge verfassen Ich möchte nicht kommentieren und keine eigene Leserbeiträge verfassen  


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Wieviel ist 4 x 3 :