Feuchtwangen
Kurioses

Streit wegen Pilz eskaliert: Kuriose Suchaktion der Polizei im Kreis Ansbach

Was so ein Pilz alles anrichten kann: Erst war die Partnerin weg - dann auch noch der Führerschein.
Artikel einbetten
Was so ein Pilz alles anrichten kann: Erst war die Partnerin weg - dann auch noch der Führerschein. Symbolbild: Deutsche Gesellschaft für Mykologie e.V./Karl-Heinz Schmitz/dpa
Was so ein Pilz alles anrichten kann: Erst war die Partnerin weg - dann auch noch der Führerschein. Symbolbild: Deutsche Gesellschaft für Mykologie e.V./Karl-Heinz Schmitz/dpa
Unschön endete der Ausflug eines Pärchens am späten Freitagnachmittag in einem Waldstück nördlich von Schnelldorf bei Feuchtwangen. Wie die Polizei mitteilt, fuhr ein aus dem benachbarten Baden Württemberg stammendes Pärchen gegen 18.15 Uhr in den Wald zum Pilze sammeln.

Im Wald kam es dann zu einem heftigen Streit um einen Pilz, woraufhin die 41-jährige Frau wutentbrannt im Wald lief und ihren 54-jährigen Begleiter alleine zurückließ. Der begab sich anschließend zurück zu seinem Auto und wartete dort auf die Rückkehr seiner Partnerin.


Partnerin und Führerschein weg?

Nachdem diese allerdings nach einer Stunde noch nicht zurück war, verständigte er die Polizei, da er sich langsam Sorgen um die Frau machte. Bei Eintreffen einer Streife, gegen 20.35 Uhr, stellten die Beamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand.

Auf Anfrage hin, gab er zu, dass er zu Hause Alkohol konsumiert und daraufhin, in Begleitung der Frau, in den Wald bei Schnelldorf gefahren sei. Ein mehr zwei Stunden nach dem Fahrtende durchgeführter Alkotest ergab ein Resultat von 1,00 Promille, woraufhin gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet und eine Blutentnahme veranlasst wurde. Seinen Führerschein durfte er zumindest vorerst behalten.
Zwischenzeitlich konnte auch ermittelt werden, dass die Partnerin des Mannes nach dem Streit unmittelbar nach Hause gelaufen war. Eine Überprüfung ergab, dass es ihr so weit gut ging und die Sorge des Mannes unbegründet war.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.