Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Unfall

Mittelfranken: 29-Jähriger bricht durch Gerüst in die Tiefe und wird schwer verletzt

Ein 29 Jahre alter Mann ist am Samstag bei einem Unfall am Rohbau seines Hauses bei Ansbach schwer verletzt worden.
Ein Mann ist in Ansbach durch ein Baugerüst gekracht. Symbolfoto: Fredrik von Erichsen/dpa
 
Am Samstag gegen 9.40 Uhr war der 29-jähriger Ansbacher im Ansbacher Ortsteil Bernhardswinden mit Dachdeckerarbeiten am Rohbau seines Einfamilienhauses beschäftigt.

Als er über das Baugerüst lief, brach nach Angaben der Polizei plötzlich der Gerüstboden eines Bauteiles durch und der Mann stürzte etwa fünf bis sechs Meter in die Tiefe.

Zunächst ging man von schweren aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen aus. Der Mann wurde per Rettungshubschrauber in ein Klinikum nach Nürnberg gebracht. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass der Sturz zum Glück des Gestürzten offensichtlich noch glimpflich verlief. Er zog sich aber dennoch schwere Prellungen zu und musste zur Beobachtung bleiben.

Das Baugerüst war vor ca. zwei Monaten von einer Baufirma aufgestellt worden. Zur Klärung möglicher Pflichtverletzungen sicherte die Polizei das betreffende Gerüstteil, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ansbach, und ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.