Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Brand

Herpersdorf bei Ansbach: Scheune abgebrannt und einsturzgefährdet - hoher Schaden

Aus bislang unbekannter Ursache ist am Sonntagnachmittag ein Brand in einer Scheune in Herpersdorf ausgebrochen.
Gegen 16.30 Uhr bemerkte ein Spaziergänger das Feuer und verständigte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die Scheune bereits in Vollbrand und die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren versuchten, das Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern. Foto: News5/Haag
 
Aus bislang unbekannter Ursache ist am Sonntagnachmittag ein Brand in einer Scheune in Herpersdorf ausgebrochen. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Gegen 16.30 Uhr bemerkte ein Spaziergänger das Feuer und verständigte die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand die Scheune bereits in Vollbrand und die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren versuchten, das Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern.
Das über ein Fenster mit der Scheune verbundene Wohnhaus wurde durch Löschwasser und Ruß beschädigt, ist aber weiterhin bewohnbar, die Scheune ist jedoch abgebrannt und einsturzgefährdet. Der entstandene Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 150.000 Euro belaufen. Personen wurden nicht verletzt.

Beamte des Fachkommissariats der Ansbacher Kripo übernehmen die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.