Rothenburg ob der Tauber
Festival

Taubertal-Fesitival: Frau rammt Polizeiauto mit Bobby-Car - Polizei zieht Bilanz

Das Taubertal-Festival im Landkreis Ansbach ist vorbei, die Polizei zieht Bilanz. Ein kurioser Unfall sticht dabei heraus.
Artikel einbetten Artikel drucken
Das Taubertal-Festival im Landkreis Ansbach ist vorbei, die Polizei zieht Bilanz. Ein kurioser Unfall sticht dabei heraus. Foto: Archiv
Das Taubertal-Festival im Landkreis Ansbach ist vorbei, die Polizei zieht Bilanz. Ein kurioser Unfall sticht dabei heraus. Foto: Archiv
Ein Spiegelbild der ersten Festivaltage waren der Veranstaltungsverlauf am Samstag. Auch der letzte Festivalabend sowie die bereits in der Nacht beginnende Abreisephase verliefen ohne tiefgreifende Störungen. Entspannt und gut gelaunt wurde vor den drei Bühnen sowie auf den beiden Campingplätzen gefeiert - unverändert kam es dort zu keinen größeren Vorfällen.


Sanitäter von Verletztem angegriffen

Nur wenige Besucher verstanden Sinn und Zweck eines Musikfestivals falsch und zogen das polizeiliche Interesse vorwiegend auf dem Campingplatz Berg auf sich: Nach einer verbalen Auseinandersetzung kam es zu Handgreiflichkeiten zwischen einem 28-Jährigen und einem 35-Jährigen. Der Jüngere trug nach einem Faustschlag eine aufgeplatzte Lippe davon. Ein stark betrunkener 21-Jähriger, der von Sanitätskräften versorgt werden sollte, zeigte sich wenig dankbar: Er schlug wild um sich und verletzte einen "Sani" an einer Hand.

Unbekannt sind die Täter zu mehreren Diebstahlsdelikten: Ein 21-Jähriger schlief vor seinem Zelt ein. Als er wieder zu Kräften kam, waren sein Handy und 20 Euro verschwunden. Ebenfalls entwendet wurde eine Jacke samt Handy und Geldbeutel eines 22-Jährigen, die der Besitzer vor seinem Zelt aufgehängt hatte. Am Sonntagmittag, 13.08.17, wurde der Diebstahl eines einachsigen Pkw-Anhängers mit dem Kennzeichen NEA-OC 13 vom Campingareal bei Reutsachsen gemeldet. Zudem wurde das Fehlen mehrerer Autokennzeichen aus dem gleichen Abschnitt bekannt.

Erfreulich hingegen: Zahlreiche verlorene Gegenstände und Wertsachen wurden von ehrlichen Findern bei der gut frequentierten Festivalwache der Polizei abgegeben und konnten ihren Besitzern zurückgegeben werden. Darunter befanden sich auch Geldbörsen mit Geldbeträgen von bis zu 500 Euro.


Frau kracht mit Bobby-Car in Polizeiwagen

Zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag, 12.08.17, auf der Reutsächser Steige (Staatsstraße 1020): Eine 26-Jährige fuhr - entgegen eindeutiger Regelungen - im Schuss mit einem Bobby-Car die Gefällstrecke hinunter. In einer Kurve verlor sie die Kontrolle über ihren "Rennwagen" und prallte frontal in ein bereits stehendes Polizeifahrzeug, dessen Besatzung Kollegen in Baden-Württemberg unterstützen sollte. Die rasante Dame zog sich eine Knöchelverletzung zu.


Bilanz der Polizei

Bemerkenswert bleibt für den letzten Abend eine kleinere Diebstahlserie vor der Hauptbühne, als ein Unbekannter innerhalb weniger Minuten sechs Mobiltelefone entwendete. Das Fehlen der teils teuren Geräte wurde erst zum Ende der Veranstaltung bemerkt, so dass sich keine Fahndungsansätze ergaben.

Das Fazit der Rothenburger Polizei, die von Kräften benachbarter Dienststellen sowie von Einheiten aus Erlangen und Nürnberg unterstützt wurden, fällt durchwegs positiv aus. Weder kamen Personen ernsthaft zu Schaden, noch gab es gravierende Zwischenfälle, die die Sicherheitslage beeinträchtigten. Insbesondere im Verkehrsbereich wirkte die Länderpolizei aus Bayern und Baden-Württemberg eng zusammen.

Seit Einsatzbeginn am vergangenen Mittwoch, 09.08.17, wurde nur eine überschaubare Zahl an Körperverletzungsdelikten bekannt. Bei den Diebstahlsanzeigen war eine geringfügige Steigerung im Vergleich zu den Vorjahren zu verzeichnen, wobei meistens Handys oder Geldbörsen gestohlen wurden. Das Aufkommen der Drogenverstöße bewegte sich im Bereich der Vorjahre.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.