Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Kurios

Auto macht sich bei Ansbach selbstständig und kracht in Nachbargrundstück

Als der Besitzer des Wagens zurückkam, stand sein Auto nicht mehr an Ort und Stelle, sondern "parkte" in der völlig zerstörten Garage eines Nachbarn.
Als der Besitzer des Wagens zurückkam, stand sein Auto nicht mehr an Ort und Stelle, sondern "parkte" in der völlig zerstörten Garage eines Nachbarn. Symbolfoto: Christopher Schulz
 
Einen ziemlichen Schrecken bekam ein 45-Jähriger im Herriedener Ortsteil Elbersroth laut Polizei, als er - nachdem er seine Einkäufe ins Haus gebracht hatte, am Montagnachmittag wieder vor die Tür trat: Mittlerweile stand sein Auto nämlich nicht mehr an Ort und Stelle, sondern war in die Garage seines gegenüberliegenden Nachbarn gekracht.

Offenbar hatte der Mann vergessen, die Handbremse zu ziehen, so dass sich sein Wagen selbstständig machte, auf der abschüssigen Einfahrt zunächst das Garagentor des Nachbarn durchbrach und letztlich in der Garage zum Stehen kam.

Ohne Schaden ging dieses Manöver natürlich nicht ab. Während am Pkw rund 8000 Euro Instandsetzungskosten anzusetzen sein dürften, darf sich der Nachbar mit dem komplett beschädigten Garagentor und rund 2000 Euro Schaden befassen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.