Brodswinden
Köder

Ansbach: Gefährliche Wurstköder aufgetaucht - Polizei bittet um Hinweise

Im Ansbacher Ortsteil Brodswinden hat eine Hundehalterin einen Wurstköder entdeckt, der mit Stecknadeln gespickt war. Die Polizei ermittelt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Im Ansbacher Ortsteil Brodswinden hat eine Hundehalterin einen Wurstköder entdeckt, der mit Stecknadeln gespickt war. Symbolfoto: dpa
Im Ansbacher Ortsteil Brodswinden hat eine Hundehalterin einen Wurstköder entdeckt, der mit Stecknadeln gespickt war. Symbolfoto: dpa
Die Hundehalterin aus Brodswinden fand am Dienstag (11.) und Mittwoch (12. Juli) zwei Trockenwurstköder in ihrem Garten, wie die Polizei Ansbach am Sonntag mitteilte. Die Köder waren mit zirka drei Zentimeter langen Stecknadeln gespickt.

Der Hund der Frau, der bereits einen der Köder gefresssen hatte, blieb zum Glück unverletzt. Dennoch warnt die Polizei und bittet Hundehalter eindringlich darum, auf ihre Tiere zu achten.


Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ansbach unter der Telefonnummer 0981/9094-114 entgegen.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren