Streit

SEK-Einsatz in Ansbach: 26-Jähriger rastet aus

In Ansbach gab es am Sonntag einen SEK-Einsatz. Ein 26-Jähriger hat einen 44-Jähgrigen mit einem Messer bedroht.
Beamte eines Sondereinsatzkommandos (SEK) Foto: Boris Roessler/dpa
 
Am Sonntag um 14.30 Uhr kam es in einem Haus am Sebastian-Bach-Platz in Ansbach zu einem Streit zwischen einem 26-Jährigen und einem 44-Jährigen.

Der Auslöser ist noch nicht abschließend geklärt, wie die Polizei berichtet. Im Verlauf des Streits bedrohte der 26-Jährige den 44-Jährigen mit einem Jagdmesser.

Außerdem kam es im Treppenhaus des Wohngebäudes zu einer Schubserei zwischen dem 26-Jährigen und einem 17-Jährigen. Der 17-Jährige erlitt leichte Kratzer und Hämatome.

Zu weiteren Tätlichkeiten kam es aber nicht. Aufgrund des verwendeten Jagdmessers und wegen taktischer Erwägungen wurden ein Sondereinsatzkommando sowie die Verhandlungsgruppe alarmiert.

Der 26-Jährige konnte dann gegen 17.00 Uhr widerstandslos vom SEK festgenommen werden, wobei er leicht verletzt wurde, er erlitt eine Kopfplatzwunde.

In der Folge musste der 26-Jährige wegen Fremdgefahr ins Bezirkskrankenhaus eingeliefert werden. In seiner Wohnung wurden diverse Drogen gefunden.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.