Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Schockanruf in der Nacht

Mysteriös: Frau aus Feuchtwangen bekommt Anrufe von neben ihr schlafendem Ehemann

Mitten in der Nacht bekam eine Frau aus Feuchtwangen Anrufe von ihrem Mann. Doch der lag tief schlafend neben ihr im Bett.
Mitten in der Nacht bekam eine Frau Anrufe von ihrem Mann. An sich nicht ungewöhnlich - hätte der nicht tief schlafend neben ihr im Bett gelegen. Symbolbild: dpa
 
In Angst und Schrecken wurde eine in einem Feuchtwanger Ortsteil wohnende Frau versetzt, als sie am frühen Morgen des Freitag, kurz vor 04.00 Uhr, einen Anruf bekam.

Auf dem Display konnte sie die Handynummer ihres Mannes erkennen - doch der lag schlafend neben ihr im Bett. Als sie den Anruf entgegennahm, hörte sie Schritte und nicht zu definierende Stimmen, heißt es im Polizeibericht.

Voller Angst rief die Dame die Polizei zu Hilfe, die das Haus umstellte.

Einbruchspuren waren nicht zu erkennen und eine Absuche des gesamten Anwesens führte auch nur zum Fund des Handys des Mannes, das im Keller des Hauses deponiert war. Auf dem Handy waren in der fraglichen Zeit tatsächlich mehrere Anrufe an die Ehefrau abgegangen. Nachdem auch ein schlechter Scherz ausgeschlossen werden konnte, erscheint nur ein technischer Defekt naheliegend, heißt es abschließend im Bericht der Polizei Feuchtwangen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.