Verfolgungsjagd

Kreis Ansbach: Dieb liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei und baut Unfall

Ein Dieb hat sich im Kreis Ansbach eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und hat schließlich bei Aurach einen Unfall verursacht.
Symbolfoto: Christopher Schulz
 
von DPA
Nach einer wilden Verfolgungsjagd durch den Landkreis Ansbach hat die Polizei einen Spritdieb festgenommen. Der 35-Jährige aus Unterfranken hatte am Montag an einer Tankstelle in Wassertrüdingen getankt, war aber ohne zu bezahlen davon gefahren. Ein Zeuge verständigte sofort die Polizei, die das - in Heinersreuth im Kreis Bayreuth in Oberfranken gestohlene - Auto auf der Autobahn 6 entdeckte.

Trotz deutlicher Anhaltezeichen fuhr der Mann weiter, verließ die A6 an der Ausfahrt Aurach, bog letztlich auf einen Feldweg ein und baute nach insgesamt etwa 30 Kilometern in einem Waldstück einen Unfall. Dabei wurde der 35-Jährige leicht verletzt. Die Polizisten nahmen ihn fest.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.