Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Alkoholmissbrauch

Kreis Ansbach: Betrunkener stürzt in Straßengraben - Lebensgefahr

Ein 43-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag im Kreis Ansbach in einen Straßengraben gefallen und kam nicht mehr hoch. Es bestand Lebensgefahr.
Ein Rettungswagen. Symbolbild: Marcel Kusch, dpa
 
Glück im Unglück hatte der 43-Jähriger, der stark betrunken im Straßengraben gefunden wurde. Der Mann war laut Polizei so alkoholisiert, dass er nicht mehr ansprechbar war. Ursprünglich war gegen 00.45 Uhr zu Fuß auf der Staatsstraße zwischen Häuslingen und Herrieden im Kreis Ansbach unterwegs, als er in den Straßengraben stürzte, aus eigener Kraft nicht mehr aus diesem herauskam und dann dort liegen blieb.

Glücklicherweise trug er eine Warnweste, so dass ein Lkw-Fahrer ihn bemerkte, der daraufhin Polizei und Rettungsdienst verständigte.

Der Mann musste dann auch zur weiteren Behandlung in ein Klinikum gebracht werden. Angesichts der winterlichen Temperaturen bestand bei dem Mann konkrete Lebensgefahr.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.