Ansbach
Unfall

Kreis Ansbach: 26-Jähriger springt kopfüber in 50 Zentimeter tiefes Wasser

Auf einer Beach Party im Kreis Ansbach ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Mann musste mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.
Artikel einbetten
Auf einer Beach Party im Kreis Ansbach ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Mann musste mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Symbilbild: pixabay.com
Auf einer Beach Party im Kreis Ansbach ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Mann musste mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Symbilbild: pixabay.com
Am Sonntag ist es in den frühen Morgenstunden zu einem tragischen Unfall während eines Festes in Burgoberbach (Lkrs. Ansbach) gekommen. Wie die Polizei berichtet wurde ein 26-jähriger Mann schwer verletzt.

Nach bisherigem Erkenntnisstand befand sich der 26-Jährige im Rahmen der "Beach Party" auf dem Sportgelände in Burgoberbach. Gegen 03:30 Uhr soll er von der Umrandung eines aufgestellten Pools kopfüber in das circa 50 cm tiefe Wasser gesprungen sein. Da er daraufhin regungslos im Wasser trieb, wurde er sofort geborgen und der Rettungsdienst verständigt.

Der Mann wurde durch den Sprung derart schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht werden musste.

Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallherganges aufgenommen.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.