Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Vorösterlicher Besuch

Feuchtwangen: Polizei nimmt verirrten Hasen auf

Ein ausgebüxtes Häschen hat die Polizei in Feuchtwangen aufgelesen. Die Besitzer werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Ein ausgebüxtes Häschen hat die Polizei in Feuchtwangen aufgelesen. Fotos: Polizei
 
Mitten im Wald auf die Straße verirrte sich in der Nacht zum Freitag kurz nach Mitternacht ein kleines Zierhäschen, das offenbar ausgebüxt war und nun im Wald zwischen Feuchtwangen und Mosbach ängstlich auf seine Zukunft wartete.

Die Ordnungshüter der Polizei nahmen das Tierchen, das leider noch keine Ostereier bei sich hatte an sich und versorgten es mit einer zur Kiste umfunktionierten und mit Stroh ausgelegten Transportkiste als kurzfristige neue Heimat. Die Karotten, die sie ihm noch zur Überbrückung beigaben, traute sich der kleine Meister Lampe vor Angst noch nicht zu sich nehmen.

Im Laufe des Vormittags wird er in professionelle Hände übergeben, so dass sich die eigentliche Familie bei der Polizeiinspektion Feuchtwangen unter der Telefonnummer 09852/6715-0 gerne über den Verbleib ihres Tieres erkundigen kann.

zum Thema "Tierisches"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.