Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Unfall

Betriebsunfall in Herrieden: Lüftungsrohr verletzt Mann schwer

In Herrieden ist es am Donnerstag zu einem schweren Betriebsunfall gekommen. Ein Mann wurde dabei am Kopf verletzt.
In Herrieden ist es am Donnerstag zu einem schweren Betriebsunfall gekommen. Ein Mann wurde dabei am Kopf verletzt. Symbolbild: Stephan Jansen/dpa
 
Am Donnerstag ist es in Herrieden zu einem schweren Betriebsunfall gekommen. Wie die Polizei berichtet wurden ein Mann schwer verletzt.

Bereits gegen 09.00 Uhr kam es in einem Betrieb zu einem Vorfall, bei dem ein 45-Jähriger schwer verletzt wurde. In einem Hochregallager fuhr der Fahrer eines Gabelstaplers durch den zwischen den Regalreihen befindlichen Gang und hatte dabei die höhenverstellbare Ladegabel seines Fahrzeugs nicht eingefahren.

Dabei blieb er mit der Ladegabel an einem in einer Höhe von drei Metern montierten Lüftungsrohr hängen, das dabei abriss und zu Boden stürzte. Unglücklicherweise stand genau unter dem abstürzenden Rohr ein 45-Jähriger Mann, der durch das Lüftungsrohr am Kopf getroffen wurde. Gegen den Verursacher wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.