Ansbach
Unfall

Ansbach: Transporter kracht in Gegenverkehr - Fünfköpfige Familie schwer verletzt

Mehrere Schwerverletzte, darunter zwei Kinder. Ein Unfall bei Ansbach hatte am Freitagnachmittag katastrophale Folgen.
Artikel einbetten
Mehrere Schwerverletzte, darunter zwei Kinder. Ein Unfall bei Ansbach hatte am Freitagnachmittag katastrophale Folgen. Foto: News5/Haag
Mehrere Schwerverletzte, darunter zwei Kinder. Ein Unfall bei Ansbach hatte am Freitagnachmittag katastrophale Folgen. Foto: News5/Haag
Am Freitagnachmittag, gegen 15.55 Uhr, kam es auf der Staatsstraße zwischen Ansbach und Sachsen b.A. zu einem schweren Verkehrsunfall.

Wie die Polizei mitteilt, kam ein 62-jährige Fahrer eines Klein-Lkw auf Höhe der "Aumühle" aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem voll besetzten entgegenkommenden Mittelklasse-Pkw eines 35-jährigen Mannes aus Ansbach kollidierte.
Beide Fahrzeugführer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von Rettungskräften mit schweren bzw. lebensgefährlichen Verletzungen aus den Fahrzeugen geborgen werden. Ein Rettungshubschrauber flog den jüngeren Mann ins Uniklinikum nach Würzburg. Der Unfallverursacher wurde ins Klinikum Ansbach transportiert.

Zwei der drei auf der Rückbank des Auto befindliche Kinder, im Alter von 10 bis 13 Jahren, erlitten auch schwere Verletzungen und wurden ebenfalls mit Rettungshubschraubern in Spezialkliniken nach Nürnberg und Erlangen geflogen.

Die 34-jährige Beifahrerin und das dritte, im Fond des Pkw sitzende Kind, wurden mit leichteren Verletzungen ins Klinikum Ansbach gebracht.

Seitens der Staatsanwaltschaft Ansbach wurde ein Gutachter zur Klärung des Unfallgeschehens vor Ort hinzugezogen. Kräfte der Feuerwehren Ansbach und Sachsen b.A. sperrten bis zum Ende der Aufräumarbeiten für über vier Stunden die Staatsstraße.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.