Prüfungszeit im Studium

Die Prüfungen stehen wieder an und mit ihnen der Stress und die schlaflosen Nächte. Hier ein paar Tipps zur Vorbereitung.
Artikel einbetten Artikel drucken
Studentin
Das Wintersemester neigt sich dem Ende, die Prüfungszeit steht kurz bevor. Für viele Studierenden beginnen damit der Druck und die Lernphase. Hier ein paar Tipps, wie ihr die stressige Zeit gut übersteht.

Planung
Der erste Schritt ist die Anmeldung zur Prüfung. Diese Frist solltet ihr nicht verpassen. Nach diesem Termin richten sich auch die Vorbereitungszeit und die Planung derer. Setzt euch Ziele und erstellt einen Lernplan (entweder online oder schriftlich). Dieser gibt nicht nur einen Überblick über die behandelten Themen, sondern auch eine Einteilung nach Lerntagen. 

Ordnung
Ordnung zu halten ist ein wichtiger Punkt beim Lernen. Dies gilt zum einen für die äußere Umgebung. Welchen Lernplatz ihr auch wählt, ordentlich sollte dieser schon sein. So werdet ihr nicht abgelenkt. Das Smartphone und Internet während des Lernens am besten ausstellen.  
Zum anderen solltet ihr eure Unterlagen ordnen und auf Vollständigkeit hin überprüfen. Verschafft euch einen Überblick.

Der perfekte Lernplatz
Die einen lernen in der Bibliothek, die anderen lieber zuhause. Manch einer sucht sich auch einen ganz anderen Lernplatz: Wer beispielsweise pendeln muss, lernt vielleicht im Zug. Andere nehmen den Lernstoff auf und hören ihn sich mehrmals an, beispielsweise auch beim Putzen oder beim Sport.
Ein guter Stuhl, eine Beleuchtung und ein Fenster zum Lüften sollten vorhanden sein. Vor allem dann, wenn ihr mehrere Stunden lernt.

Ausreichend Schlaf
Zur perfekten Vorbereitung gehören auch eine gesunde Ernährung und ausreichend Schlaf. Wer sein Schlafpensum senkt, der tut seiner Gesundheit nichts Gutes. Unter anderem lässt die Konzentrationsfähigkeit dadurch nach.

Bibliothek richtig nutzen
Ihr braucht Bücher zur Prüfungsvorbereitung? Dann bestellt sie rechtzeitig. Gerade kurz vor der Prüfung sind die Werke oft vergriffen. Besser ist es, sich die entsprechenden Seiten schon einige Wochen zuvor heraus zu scannen. Dasselbe gilt übrigens für Hausarbeiten.

Pausen
Auch wenn das Lernpensum enorm hoch ist, solltet ihr Pausen einplanen. Frische Luft tut dem Körper gut, Sport solltet ihr auch nicht vernachlässigen. Wer sich mit Freunden trifft, kann sich ablenken und nach der Pause wieder voller Energie weiterlernen.
 
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare