Coburg
IHK Berufsbildungsmesse

Hilfe bei der Berufsorientierung

Die IHK-Broschüre "Karriere mit Lehre" gibt Auskunft über Ausbildungsmöglichkeiten, Bewerbungstipps und mehr.
Artikel einbetten
Miteinander ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen: Darum geht es bei der IHK-Berufsbildungsmesse.  Fotos: IHK
Miteinander ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen: Darum geht es bei der IHK-Berufsbildungsmesse. Fotos: IHK
+1 Bild
Nach dem Schulabschluss stehen wichtige Entscheidungen an, die den weiteren Lebensweg bestimmen werden. Mit einer fundierten dualen Berufsausbildung startet jeder optimal ins Berufsleben und schafft eine solide Basis für die Zukunft. Denn erfolgreiche Abschlüsse in anerkannten Ausbildungsberufen bieten beste Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt.
Praktische Hilfe bietet die neue IHK-Broschüre "Karriere mit Lehre".
In Stadt und Landkreis Coburg bilden 338 Unternehmen in gewerblich-technischen und in kaufmännischen Berufen aus. Viele Schüler legen sich oft zu früh auf einen bestimmten Traumberuf fest, der vielleicht ein gerade angesagter "Modeberuf" ist (zum Beispiel Kaufleute für Bürokommunikation, Kaufleute im Einzelhandel, Kfz-Mechatroniker und Industriemechaniker). Das führt dazu, dass sich für diese Berufe sehr viel mehr junge Leute bewerben als es Ausbildungsstellen gibt. Dabei gibt es in unserer Region 97 unterschiedliche IHK-Ausbildungsberufe. In der Informationsbroschüre "Karriere mit Lehre" stellt die IHK die Vielfalt an dualen Berufsperspektiven vor.
Bei dieser Fülle von Möglichkeiten ist es wichtig, sich einen genauen Überblick zu verschaffen. "Karriere mit Lehre" informiert umfassend, wie duale Ausbildung funktioniert, zeigt die regionalen Ausbildungsmöglichkeiten in Industrie, Handel sowie Dienstleistungen und listet Bewerbungstipps auf.


Interessen, Talente und Ziele herausfinden

Das Berufsbildungssystem ebnet Wege für berufliche Laufbahnen, die in anderen Ländern oft nur über ein Hochschulstudium zu erreichen sind. Ein Tipp: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um Ihre Interessen, Talente und Ziele herauszufinden. Schauen Sie auch nach Alternativen zu Ihrem Traumberuf, so erhöhen Sie Ihre Chance auf einen Ausbildungsplatz!
Was bis heute noch zu wenig bekannt ist: Eine abgeschlossene duale Ausbildung, kombiniert mit einer IHK-Aufstiegsfortbildung entspricht dem Niveau eines Bachelor- oder sogar Master-Abschlusses. Zudem macht die bestandene Fachprüfung im dualen System ein Studium grundsätzlich möglich - auch ohne Fachhochschulreife oder Abitur. Dual ausgebildete Fachkräfte mit mindestens dreijähriger einschlägiger Berufserfahrung können Studiengänge belegen, die fachlich ihrer Ausbildung und Praxiserfahrung entsprechen.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare