Kitzingen
WingTsun

Sicherheitstraining für Kinder

Eine kostenlose Einführung in Selbstverteidigung für Kinder gibt's bei einem Infoabend in den WingTsun Schulen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Selbstverteidigung muss überall und in jeder Situation funktionieren. Julec Mann ist sich dessen bewusst. "Angreifer halten sich an keine Regeln", erklärt er und verrät sogleich sein Ziel: Kinder und Erwachsene auf den Ernstfall vorbereiten. Im Juni 2016 hat er in Marktbreit eine WingTsun Schule eröffnet - seit diesem Jahr gibt er auch Kurse in Kitzingen.
WingTsun basiert auf einer ganz bestimmten Logik. Was zählt ist körperliches Reaktionsvermögen und Funktionalität - an Stelle von Kraft und Ausdauer. Es verfügt über keinen festen Regelkanon wie verschiedene Kampfsportarten und ist für Menschen jeden Alters gut zur Selbstverteidigung geeignet.
WingTsun richtet sich an Männer wie Frauen gleichermaßen. Immer beliebter werden jedoch auch die WingTsun Kindergruppen in Kitzingen und Marktbreit. Schon die Kleinen lernen dort, sich gegen andere Kinder zu wehren. Sie trainieren, wie man sich gegenüber Erwachsenen zum einen höflich verhält, zum anderen jedoch auch richtig reagiert, wenn von diesem Gefahr ausgeht. "Ein Fünfjähriger kann einen Erwachsenen nicht besiegen. Aber er kann im Ernstfall vieles richtig machen", erklärt Mann. Dass man niemandem die Haustür öffnet, am Telefon nicht sagt, dass die Eltern nicht zuhause sind und nicht zu Fremden ins Auto steigt, haben den Kindern meist die Eltern schon erklärt. "Das allein hilft aber nicht. Man muss es trainieren - immer und immer wieder", verdeutlicht der Schulleiter. Ein Großteil des Kindertrainings besteht deshalb aus Rollenspielen.
Am Sonntag, 1. Oktober, haben alle Kinder ab 5 Jahren um 15 Uhr die Möglichkeit, kostenlos an einem Sicherheitstraining auf dem Kirchweihmarkt in Marktbreit teilzunehmen - und dort das Szenario zu üben, wenn sie plötzlich aus einem Auto heraus angesprochen werden.
Eltern können sich zudem am Montag, 25. September, im LifeFitnessClub in Kitzingen sowie am Montag, 2. Oktober, in der WingTsun Schule Marktbreit (Neuenbergstr. 26) bei einem speziellen Eltern-Info-Abend über das Kids-WingTsun Konzept sowie Gewaltpräventions-Projekte an Kindergärten, Schulen und Jugendeinrichtungen informieren. Um Voranmeldung wird gebeten.
Am Dienstag, 3. Oktober, findet in der Wing-Tsun Schule Marktbreit abschließend eine kostenlose Vorstellung des WingTsun-Systems für Erwachsene statt. Männer üben hier zum Beispiel gezielt, wie sie einen Kneipenschläger beruhigen oder ihn mittels Kampftechniken außer Gefecht setzen. Frauen hingegen lernen im Wing-Tsun vor allem, Belästigungen und körperliche Übergriffe zu kontern, ein Gefühl für ihre Grenzen zu entwickeln und diese zu verteidigen. "Wer selbstbewusst und entschlossen auftritt, wird seltener ein Opfer von Gewalt", erklärt Mann. "Täter wollen keine Gegner. Die richtige Körperhaltung, der passende Blick und Entschlossenheit zur Gegenwehr kann bereits abschrecken. Genau das üben wir".
Weitere Infos gibt es online unter www.wingtsun-marktbreit.de oder direkt bei Julec Mann, Tel. 09332/8499238. red
Unsere Partner
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare