Garten im Sommer

Rückenschonend gärtnern

Hochbeete sind platzsparend und ermöglichen ein rückenschonendes Gärtnern. Auch Schädlinge haben es schwerer.
Artikel einbetten Artikel drucken
Gärtnern in bequemer Arbeitshöhe: Ein Hochbeet ermöglicht ein entspanntes, rückenschonendes Arbeiten.  Foto: djd/toom Baumarkt GmbH, Köln
Gärtnern in bequemer Arbeitshöhe: Ein Hochbeet ermöglicht ein entspanntes, rückenschonendes Arbeiten. Foto: djd/toom Baumarkt GmbH, Köln
Tipp zum Anbau von Obst, Gemüse und Kräutern: Gut gelingt dies in einem Hochbeet, das platzsparend ist und ein rückenschonendes Gärtnern ermöglicht. Bis in den Herbst hinein lässt sich ein neues Hochbeet jederzeit anlegen.
Die Auswahl ist groß: Wer ein fertiges Produkt haben möchte, erhält eine ganze Palette aus unterschiedlichen Materialien. Heimwerker freuen sich darauf, ihr eigenes Hochbeet Schritt für Schritt zu erstellen, bevorzugt aus Holz. Wer sich Balken, Dielen und Latten aus dem Baumarkt besorgt, tut sich leichter, wenn er alles gleich auf die gewünschten Maße zuschneiden lässt. Das erleichtert später die Montage im eigenen Garten.


Sonnenverlauf beachten

Bei der Wahl des Standorts ist zu beachten, dass das Hochbeet von allen Seiten frei begehbar sein sollte. Empfehlenswert ist, dass die Mittagssonne über eine der schmalen Seiten verläuft. Aufgrund der Verrottungsprozesse sacken die Erdschichten im Laufe der Zeit zusammen. Daher sollten Hobbygärtner in jeder Saison wieder nachfüllen. Pflanzenschutzhauben und Pflanzfolie schützen Jungpflanzen vor Witterung. Damit kann man zeitiger in die Gartensaison starten und auch früher ernten.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare