Valentinstag? – Bitte nicht!

Der Valentinstag naht und mit ihm die Frage nach dem Geschenk. Doch wieso diesen überhaupt feiern? Verzichten Sie doch einfach mal darauf.
Artikel einbetten Artikel drucken
Valentinstag
In knapp vier Wochen ist es wieder soweit: Der Valentinstag hat seinen Auftritt. Jede Menge Blumen, Schokolade und verliebt dreinschauende Pärchen werden an diesem Tag unterwegs sein. Wieso man dem ganzen Rummel keine Aufmerksamkeit schenken sollte.

Valentinstag bedeutet nicht gleich funktionierende Beziehung
Sicher ist es ein Rückschluss, leider hinkt er. Nur weil man sich als Paar am Valentinstag einen Strauß Rosen überreicht, heißt das nicht, dass man auch eine glückliche Beziehung führt. Da können die Rosen noch so rot leuchten.

Unnötiger Stress
So ein Tag, von dem die meisten nicht einmal wissen, wieso sie ihn feiern, verursacht hohe Erwartungen, Druck und Stress. Ein Geschenk oder eine Unternehmung muss frühzeitig ausgewählt werden und dem/der Beschenkten auch noch gefallen. Stattdessen wäre es doch besser, den Partner lieber unter dem Jahr einmal zu überraschen.

Teure Preise
Für den Kurztrip mehr zahlen, nur weil er auf den Valentinstag fällt? Wozu? Lieber davor oder danach dem/der Liebsten eine Freude bereiten. Dasselbe gilt auch für Schokolade und Co..

Liebe nur am Valentinstag
Sich einmal im Jahr zeigen, dass man sich liebt? Und dann noch an dem Tag, an dem man es erwartet? Das kann jeder. Seinem/Seiner Partner/in kann man auch unter der Zeit überraschen. Und darüber wird sich der/die Beschenkte wahrscheinlich viel mehr freuen.

Feiern, nur weil es alle tun?
Der eine überrascht seine Freundin mit einem romantischen Abendessen, der andere hat einen Flug gebucht. Statt es ihnen gleich zu tun, könnten Sie auch einen Anti-Valentinstag einlegen, und zwar mit jeder Menge Pizza und Action- oder Gruselfilmen. Oder Sie ignorieren den ganzen Rummel einfach.
 
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare