Faschingskostüme basteln

Der Karneval naht und mit ihm die Frage nach der passenden Verkleidung. Manch einer möchte sein Kostüm selbst gestalten. Hier ein paar Ideen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Kind Astronautin
Selbstgemachte Kostüme für den Karneval liegen im Trend. Wahrscheinlich deswegen, weil sie individuell sind und das Gestalten und Basteln Spaß macht. Hier ein paar Impulse.

Food-Verkleidungen
Ob Erdbeere, Ananas oder doch lieber Pizza, Cupcake oder Popcorn: Food-Kostüme sind in und bringen jede Menge Spaß. Diese Verkleidungen lassen sich oft selbst gestalten, vor allem für diejenigen, die schneidern können. Wer dem nicht mächtig ist, kann auch einfarbige, enge Kleidung anziehen und aus Pappe das ausgewählte Nahrungsmittel basteln. Dieses wird dann doppelseitig gebastelt, sodass man nur hineinschlüpfen muss.

Verzierte Schuhe
Nicht immer hat man die passenden Schuhe für ein Kostüm. Doch auch diesem Problem kann man schnell Abhilfe schaffen: Stellen Sie beispielsweise einen Eisbecher mit Streuseln dar, dann verwenden Sie kleine bunte Filzkugeln. Drei davon werden zusammengenäht und dann an Ihren Schuhen befestigt. Kurz: Sie können ein Element aus Ihrer Verkleidung bei den Schuhen wieder aufnehmen. Auch Stulpen lassen sich so anpassen, besticken und verzieren. Je nach Kostümwahl funktioniert auch ein Überzug für die Schuhe.

Selbstgemachter Kopfschmuck
Prinzessin, Biene oder Cupcake – ein Kopfschmuck ist bei vielen Kostümen essentiell. Bei der Biene können Sie zwei Styropor-Kugeln schwarz anmalen und mit Draht an einem Haarreif befestigen. Beim Cupcake ist es etwas schwieriger. Sie können beispielsweise eine Mütze umfunktionieren, an die Sie rundherum Watte befestigen. Den Abschluss bildet dann eine rote Kirsche in Form einer roten Styroporkugel. Oder Sie nähen sich eine Mütze in Rosenform mit ebenfalls aufwendiger Verzierung.

Verschönerte Handtasche
Die richtigen Accessoires sind bei einem Kostüm wichtig und können die Verkleidung noch individueller machen. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass der Taschenhenkel lang genug ist, damit Sie die Tasche selbst nicht ständig in der Hand halten müssen (außer Sie wollen das).
Wählen Sie das Motiv auch hier passend zur Verkleidung. Bei einem Food-Kostüm können Sie das Nahrungsmittel noch einmal bei der Tasche aufgreifen. Dazu können Sie Anhänger basteln, die Sie an Ihrer Handtasche befestigen. Oder Sie häkeln eine Beuteltasche in den entsprechenden Farben. Natürlich kann man auch mit etwas mehr Aufwand eine Clutch mit passendem Motiv nähen. Oder Sie kaufen sich eine weiße Beuteltasche aus Baumwolle und gestalten diese mit Stofffarben.

Fertige Accessoires oder Teile eines Kostüms finden Sie möglicherweise im Second-Hand-Laden. Was auch immer Sie für eine Verkleidung wählen, Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Achten Sie lediglich darauf, dass das Kostüm ein Hinsetzen zulässt und Sie sich auch sonst darin wohlfühlen.
 
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare