Bayreuth

Hotel & Unterkunft in Bayreuth

Finden Sie Ihre Traum-Unterkunft in Bayreuth

Wer wurde in Bayreuth geboren?

Natürlich sind einige Mitglieder der Familie Wagner in Bayreuth geboren, zum Beispiel Richard Wagners Enkel, der Opernregisseur und Bühnenbildner Wieland Wagner (1917), Wolfgang Wagner (1919), langjähriger Leiter der Bayreuther Festspiele und die heutige Festspielleiterin Katharina Wagner (1978). Bayreuth ist auch die Geburtsstadt des Schriftstellers Max von der Grün, der unter anderem durch das mehrfach verfilmte Jugendbuch „Vorstadtkrokodile“ bekannt wurde. Auch der deutsche Philosoph Max Stirner, der in seinen Werken einen konsequenten Individualismus vertritt, wurde 1806 in Bayreuth geboren. Berühmte Bayreuther, die aber nicht in der Stadt geboren wurden, sind zum Beispiel der Komponist Richard Wagner, der Komponist Franz Liszt und der Schriftsteller Jean Paul.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Bayreuth?

Das aus dem 17. Jahrhundert stammende Neue Schloss, das die größtenteils zerstörte Residenz ersetzte, zählt mit der Parkanlage, Wasserspielen und weiteren Bauwerken zu den Sehenswürdigkeiten Bayreuths. Auch die Villa Wahnfried, das ehemalige Wohnhaus des Komponisten Richard Wagner, in dem heute das Richard-Wagner-Museum untergebracht ist, sollte man auf jeden Fall gesehen haben. Weitere Highlights sind das Festspielhaus auf dem Grünen Hügel, der jährliche Austragungsort der Bayreuther Festspiele, das Markgräfliche Opernhaus und das Museum der Brauerei Maisel, die besonders für ihr Weißbier über Deutschland hinaus bekannt ist.

Wann sind die Wagner Festspiele in Bayreuth?

Die Bayreuther Festspiele finden jedes Jahr vom 25.Juli bis 28.August statt. Die Festspiele beginnen mit der Premiere am 25.Juli, die von besonders vielen Politikern und Stars besucht wird.

Wo ist das Bayreuther Festspielhaus?

Richard Wagner ließ das Bayreuther Festspielhaus im Norden der oberfränkischen Stadt Bayreuth auf dem sogenannten „Grünen Hügel“ oder auch „Festspielhügel“ bauen. Von der Innenstadt braucht man zu Fuß circa 20 Minuten bis zum berühmten Opernhaus. In der Nähe befindet sich auch der Hauptbahnhof.

Wie kommt man an Karten für die Wagner Festspiele Bayreuth?

Die langen Wartezeiten und die hohen Preise der Festspielkarten sind inzwischen schon legendär. Im Schnitt muss man sechs Jahre warten, um an eines der begehrten Tickets zu kommen. Interessenten sollten ein Bestellformular bei den Organisatoren der Festspiele bestellen und dieses bis Oktober zurücksenden. Außerdem werden Kartenbestellungen inzwischen online angenommen. Die genauen Infos dazu finden sich auf der Seite der Bayreuther Festspiele. Die regulären Kartenpreise für die Premiere liegen zwischen 30 und 400 Euro. Auf dem Schwarzmarkt werden diese Tickets für bis zu 1000 Euro verkauft.

Nicht alle Karten kommen in den freien Verkauf, ein Teil wird an Institutionen wie die Richard-Wagner-Verbände, die Stadt Bayreuth oder die Gesellschaft der Freunde von Bayreuth gegeben. Eine Mitgliedschaft garantiert zwar keine Kartenreservierung, ist aber hilfreich. Doch auch sie müssen die üblichen Preise zahlen. Wer von weiter weg kommt, kann Angebote von Hotels, die Karten für die Bayreuther Festspiele plus Übernachtung anbieten, kaufen. Der Preis kann aber auch hier bis zu 2000 Euro betragen. So mancher Fan hat es auch schon an der Abendkasse probiert, aber hier sind die Erfolgschancen denkbar niedrig.