Geschenkideen Muttertag

Blumen-Trends zum Muttertag

Zum Muttertag gehören Blumen für die besten Mamas der Welt unbedingt dazu. Drei Floristen zeigen ihre Blumen-Trends zum Muttertag.
Artikel einbetten Artikel drucken
Blumen gehören für die besten Mamas der Welt unbedingt dazu. Die Floristen Dominique Ostheeren (von links), Mathias Barten und Sieglinde Schellig zeigen ihre Muttertags-Trends.  Fotos: obs/Fleurop AG/Tobias Ruecker
Blumen gehören für die besten Mamas der Welt unbedingt dazu. Die Floristen Dominique Ostheeren (von links), Mathias Barten und Sieglinde Schellig zeigen ihre Muttertags-Trends. Fotos: obs/Fleurop AG/Tobias Ruecker
+3 Bilder
Für Floristen ist der Muttertag vor allem ein turbulenter und betriebsamer Tag. Doch spielen Blumen für sie an diesem Tag nicht nur beruflich, sondern auch privat eine entscheidende Rolle. Drei Floristen zeigen ihre Muttertags-Trends.

Sieglinde Schellig steht seit nunmehr 16 Jahren hinter dem Ladentisch ihres eigenen Blumenfachgeschäfts "Kornblume". "Der Muttertag ist ein toller Anlass für die ganze Familie, einen gemeinsamen, schönen Tag zu gestalten. Er soll nicht nur den Müttern, sondern auch den Kindern Spaß machen", findet sie. Ihr Favorit für einen tollen Muttertags-Blumenstrauß ist ein festliches, pastellfarbenes Bouquet in den Farben Weiß, Creme und Rosa. "Der Muttertag liegt zeitlich direkt am Übergang vom Ende der kargen Winterzeit zur schönsten Jahreszeit, in der es überall grünt und blüht. Diese Stimmung soll sich im Blumenstrauß widerspiegeln. Ich verwende dafür Pfingstrosen, Viburnum und Lilien mit verzweigten Rosen und Nigella-Blüten sowie ein den Strauß umrahmendes Monsterablatt", erläutert sie ihre persönliche Muttertags-Kreation.

Dominique Ostheeren arbeitet nicht in einem klassischen Ladengeschäft. Sie ist seit 2013 freiberufliche Floristin und fertigt Auftragsarbeiten wie florale Messestand- und Showroomdekorationen an. "Natürlich bekommt meine Mama Blumen zum Muttertag", erzählt sie. "Meine Mama ist immer für mich da und hat mich einfach lieb so wie ich bin. Dafür hat sie eigentlich jeden Tag Blumen verdient". In diesem Jahr will sie ihre Mutter mit einem naturhaften, locker gebundenen Wiesenstrauß, der in zarten Farbharmonien gestaltet ist, überraschen. "Hierzu verwende ich geschwungene Zweige, Ranken und eine Auswahl graziler Frühlingsblumen wie Vergissmeinnicht, Freesien, kleine Scabiosen und Ranunkeln", erklärt sie.


"Blumen machen glücklich"

Mathias Barten, Geschäftsführer von "Florale Welten", empfiehlt "ein romantisches, kompakt gebundenes Gebinde mit rosafarbenen Rosen, grünen Bartnelken und lila Wicken." Er selbst bekommt auch gerne Blumen geschenkt, am liebsten in seiner Lieblingsfarbkombination Grün-Weiß. "Ich bekomme hin und wieder eine Vase mit frischen Blumen auf meinen Schreibtisch gestellt. Und dann bekomme ich sofort gute Laune. Jeder sollte das mal ausprobieren, Blumen sind nicht nur wunderschön anzusehen, sondern machen auch noch glücklich."
Unsere Partner
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.