Freitag, 01. September 2017 08:10

Verfolgungsjagd auf A9: Auto durchbricht Polizeisperre und rammt drei Streifenwagen

Eine Autofahrerin hat sich in der Nacht zum Freitag auf der Autobahn 9 in Franken eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.
Eine Autofahrerin hat sich in der Nacht zum Freitag auf der Autobahn 9 in Franken eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Symbolfoto: dpa

Pegnitz - Mit einer offenbar geistig verwirrten Frau bekamen es in der Nacht zum Freitag Streifen der Polizeiinspektion Lauf zu tun. Die Autofahrerin missachtete mehrfach Anhaltesignale, beschädigte Dienstfahrzeuge und flüchtete auf der Autobahn bis nach Oberfranken.

Die 31-jährige Autofahrerin sollte laut Polizei gegen 0.30 Uhr angehalten werden, weil sie mit gerade einmal 10 km/h im Schneckentempo dahinfuhr. Die Frau ignorierte jedoch alle Anhalteaufforderungen der Polizei und fuhr dann auch "etwas flotter" weiter in Richtung Neunkirchen am Sand (Kreis Nürnberger Land). Dort sperrten Beamte die Fahrbahn mit zwei Dienstfahrzeugen und ein Streifenwagen stellte sich hinter den Pkw der Frau. Diese fuhr jedoch mehrfach vor und zurück, rammte und beschädigte dabei alle drei Dienstfahrzeuge und durchbrach schließlich die Polizeisperre.

Dann flüchtete sie weiter auf die A9 in Richtung Oberfranken und blieb kurz vor der Ausfahrt Pegnitz (Kreis Bayreuth) am Seitenstreifen stehen, weigerte sich jedoch zunächst auszusteigen. Kurz nach 01.00 Uhr konnte die Frau dann schließlich festgenommen werden, verhielt sich aber völlig unkooperativ und wirkte laut Polizei geistig verwirrt. Sie wurde vom Rettungsdienst in eine Fachklinik nach Bayreuth gebracht.
Durch das Rammen ist an den Dienstfahrzeugen ein Sachschaden von etwa 65.000 Euro entstanden. Bislang sind keine weiteren geschädigten Personen bekannt. Sollte noch jemand durch die Fahrweise der Frau gefährdet oder geschädigt worden sein, so wird derjenige gebeten, sich mit der sachbearbeitenden Dienststelle (Verkehrspolizei Feucht) unter der Telefonnummer 09128 9197-114 in Verbindung zu setzen.

weitere Artikel zum Thema "Blaulicht"