Dienstag, 11. Juli 2017 10:18

Transporter kracht auf A9 bei Betzenstein in Stauende - Kilometerlanger Stau

Nach einem Unfall auf der A9 gab es am Montagmorgen einen kilometerlangen Rückstau. Ein Transporter war in einen Lkw gekracht.
Nach einem Unfall auf der A9 gab es am Montagmorgen einen kilometerlangen Rückstau. Ein Transporter war in einen Lkw gekracht. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa

Betzenstein - Den vor sich stockenden Verkehr erkannte am Montagmorgen der 24-jährige Fahrer eines Kleintransporters aus Polen zu spät und fuhr auf einen Sattelzug auf.

Laut Polizei war der junge Mann auf der A9 in Richtung München unterwegs, als kurz vor der Ausfahrt Hormersdorf der Verkehr stockte. Mit seinem Transporter krachte er auf den vor sich fahrenden Sattelzug.

Hierbei wurde der Pole mittelschwer verletzt und zunächst in seinem Führerhaus eingeklemmt. Nachdem er befreit war, wurde er ins Krankenhaus gebracht. Der Sattelzugfahrer blieb unverletzt.

Der zerstörte Kleintransporter musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 30.000 Euro. Zur Bergung, Reinigung und Absicherung waren die umliegenden Feuerwehren und das THW Pegnitz eingesetzt.

Der Verkehr staute sich in Richtung Süden auf mehrere Kilometer zurück.

weitere Artikel zum Thema "Blaulicht"