Samstag, 15. April 2017 11:33

Birke, Esche: Pollenflug - die aktuelle Lage in Franken

Vor allem im Frühling fliegen die Pollen. Hier der Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes für Franken.
Vor allem im Frühling fliegen die Pollen. Hier der Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes für Franken. Foto: Arno Burgi/dpa

Bamberg -


Pollenflug in Franken am Samstag

Der aktuelle Pollenflug am Ostersamstag in Franken ist vor allem für die Allergiker interessant, die auf Birkenpollen reagieren. In den Gebieten nördlich der Donau (ohne den Bayerischen Wald und ohne Mainfraken) wird die Belastungsstufe vom Deutschen Wetterdienst (DWD) mit 2 angegeben. Dies entspricht mittlerer Belastung (siehe Legende unten). Für Mainfranken gibt der DWD nur geringe bis mittlere Belastung (Stufe 1-2) an.

Eschenpollen kommen am Samstag nur auf "keine oder nur geringe Belastung", entsprechen also Stufe 0-1. Andere Pollen wie Hasel, Erle, Gräser, Roggen, Beifuß und Ambrosi stellen keine Gefahr dar - sie haben Belastungsstufe 0 in ganz Franken.


Der Pollenflug in Franken am Sonntag

Am Sonntag nimmt die Belastung durch Pollen auch bedingt durch Niederschläge ab. Sowohl in Mainfranken, als auch im restlichen Franken nimmt die Belastung um je eine Stufe ab, was die Birkenpollen angeht. In Mainfranken also nur noch Belastungsstufe 1, im restlichen Franken 1-2. Eschenpollen bleiben bei Stufe 0-1, also keine bis geringe Belastung.


Pollenflug-Gefahrenindex: Legende

0: keine Belastung
0-1: keine bis geringe Belastung
1: geringe Belastung
1-2: geringe bis mittlere Belastung
2: mittlere Belastung
2-3: mittlere bis hohe Belastung
3: hohe Belastung