Donnerstag, 01. Dezember 2016 15:36

"Durst" im Becher - Kabarettist Philipp Weber kommt nach Bayreuth

Mit seinem Programm "Durst - Warten auf Merlot" tritt der Kabarettist Philipp Weber am Freitag (2. Dezember) im Bayreuther Bechersaal auf.
Kabarettist Philipp Weber. Foto: Inka Meyer

Bayreuth - Schon während seines Studiums stand Philipp Weber bei Poetry Slams auf der Bühne - zum ersten Mal im Jahr 1998. Nun hat er sich ganz dem Kabarett verschrieben und geht Mythen rund ums Essen und Trinken auf den Grund. Im Bayreuther Bechersaal tritt er am 2. Dezember mit seinem neuen Programm "Durst - Warten auf Merlot" auf.

Der Chemiker und Biologe widmet sich nach seinem vorherigen Programm "Futter - streng verdaulich" nun den flüssigen Gaumenfreuden. Dabei sieht er sich als "radikalen Verbraucherschützer": Seine Scherze sind auch eine Art Lebensmittelberatung à la "Kakao ist Koks für Kinder. Milch ohne Fett ist keine Milch, sondern Quatsch. Für eine gute Tasse Kaffee braucht man 140 Liter Wasser” oder "Ein Drittel der Deutschen halten einen Frucht-Nektar für ein besseres Getränk als einen Fruchtsaft. Dabei müssen in Nektar gerade mal fünf Prozent Frucht enthalten sein. Der Rest ist Wasser, Zucker, Farbstoffe. Wenn Sie ein Shampoo Kiwi-Mango kaufen, haben Sie mehr Obst im Korb."





Seine ersten Bühnenerfahrungen sammelt Philipp Weber aus Miltenberg am Main bei Poetry Slams. Mit seinem zweiten Kabarettprogramm "Herzattacken" gewinnt er das "Passauer Scharfrichterbeil", einen Kabarett-Preis.
Im Jahr 2005 gründete Weber zusammen mit seinen Kollegen Mathias Tretter und Claus von Wagner das Erste Deutsche Zwangsensemble.Ihr Kabarettprogramm MACH3! wird 2010 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis
ausgezeichnet. Wegen seines breiten Repertoires ist er bisher sowohl im "Scheibenwischer" (ARD) als auch im "Quatsch Comedy Club" (ProSieben) im deutschen Fernsehen zu sehen gewesen.


Die Veranstaltung "im Bayreuther Bechersaal beginnt um 20 Uhr, der Einlass ist ab 18.30 Uhr möglich. Die Tickets gibt es HIER online sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

weitere Artikel zum Thema "Kultur Bayreuth"