zurück zur Startseite

Vorfall

SEK-Einsatz in Bamberg: 27-Jähriger hatte vorher bei Netto geklaut

Der Mann, der sich Donnerstagabend verbarrikadiert und Polizisten mit dem Tod bedroht hat, hatte vorher in einem Supermarkt gestohlen.
Im Laufschritt marschierten Einsatzkräfte des SEK Donnerstagabend in die Wohnung des Verbarrikadierten. Foto: Ronald Rinklef
 
Es ist ein unscharfes Bild, das sich um den 27-Jährigen herum ergibt, der Donnerstagabend für einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften in Bamberg Ost gesorgt hat.

Laut Alexander Czech, Pressesprecher beim Polizeipräsidium Oberfranken, befindet sich der Mann derzeit "aufgrund seines psychischen Zustandes" in einem Krankenhaus. Unter Drogen und Alkohol stand er Donnerstagabend wohl nicht, als er den Großeinsatz ausgelöst hatte. Zur psychischen Situation des Mannes gibt die Polizei aufgrund "personenbezogener Daten" keine Auskunft.
Dafür gibt es eine andere Neuigkeit: Der 27-Jährige hat offenbar zunächst bei Netto in der Memmelsdorfer Straße etwas geklaut. Im Internet wurde gar über einen Überfall auf den Supermarkt spekuliert, das verneint die Polizei jedoch. Laut Alexander Czech hatte der Bamberger Zigaretten, Alkohol und Bargeld gestohlen und sich dann aus dem Staub gemacht.

"Da wir ihn als Tatverdächtigen im Auge hatten, haben wir ihn am Nachmittag in seiner Wohnung in der Kantstraße aufgesucht", erläutert der Pressesprecher. Vor Ort habe der Mann dann das Randalieren angefangen. Dies blieb von seinen Mitmenschen nicht unbemerkt, und so ging ein Anruf wegen des 27-Jährigen, der in seiner Wohnung wütete, bei der Polizei ein.


Mehrere Polizeistreifen in der Kantstraße

Kurz nach 16 Uhr trafen mehrere Streifen in der Kantstraße ein. Der 27-Jährige beschimpfte die Beamten massiv und bedrohte sie schließlich mit dem Leben. Dann brach er die Kommunikation vollständig ab, verweigerte jegliche weitere Kontaktaufnahme und verbarrikadierte sich in seiner Wohnung.

Der Einsatzleiter der Polizei vor Ort entschied, ein Sondereinsatzkommando anzufordern (SEK). Die Spezialkräfte trafen gegen 18.45 Uhr in der Kantstraße ein, überwältigten den Bamberger in seiner Wohnung und nahmen ihn in Gewahrsam.
Der 27-Jährige zog sich bei dem Einsatz leichte Verletzungen zu, er wurde direkt vor Ort ärztlich behandelt. Danach brachten ihn Rettungskräfte zur weiteren Prüfung seines Gesundheitszustands in ein Krankenhaus. Für die Dauer des abendlichen Einsatzes war die Kantstraße komplett gesperrt.

Noch während dieser lief, kursierten Mutmaßungen auf Facebook, nach denen der Mann versucht haben soll, sich selbst etwas anzutun. Dies bestätigte die Polizei nicht.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.