zurück zur Startseite

Unglück

Stichflamme: Seniorin erliegt ihren Verletzungen

Die 81-Jährige, die am 1. Februar in Rugendorf durch eine Stichflamme aus ihrem Schwedenofen schwere Verbrennungen erlitten hatte, ist gestorben.
Feuerwehr und Notarzt waren bei dem Unglück Anfang des Monats im Einsatz. Fotos: Klaus-Peter Wulf
 
Das bestätigte am Dienstag das Polizeipräsidium Oberfranken.

Die Frau wollte in ihrem Haus am Hanneshügel in Rugendorf den Ofen anschüren. Dabei setzte offensichtlich eine Stichflamme die Kleidung der Frau in Brand.

Die 81-Jährige konnte die Flammen noch selbst löschen und ihre Tochter verständigen. Nach der Erstversorgung kam die Seniorin mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Nürnberg.

Wie Polizei-Pressesprecher Peter Müller erklärte, konnte kein technischer Defekt am Ofen festgestellt werden. "Das Unglück ist wohl durch einen Fehler beim Anschüren passiert. Alles andere ist auszuschließen", sagte er.

zum Thema "Seniorin erleidet Brandverletzungen"

Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.