zurück zur Startseite

SSV feiert Auswärtssieg in Thiersheim

Auf der Thiersheimer Alfred-Reul-Sportanlage trafen zwei noch ungeschlagene und sehr selbstbewusst auftretende Fußball-Bezirksligisten aufeinander. Die Gäst...
Christoph Wächter siegte mit dem SSV Kasendorf. Foto: Limmer
 
Auf der Thiersheimer Alfred-Reul-Sportanlage trafen zwei noch ungeschlagene und sehr selbstbewusst auftretende Fußball-Bezirksligisten aufeinander. Die Gäste aus Kasendorf versteckten sich nicht - und auch der TSV spielte flott nach vorn.


Bezirksliga Ofr. Ost

TSV Thiersheim -
SSV Kasendorf 1:3 (0:2)

In den ersten 20 Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne große Torgelegenheiten. Beide Abwehrreihen agierten konzentriert und hielten ihre Strafräume sauber. Die erste gute Torchance hatte der SSV, doch TSV-Keeper Schinner hatte mit dem Zwölf-Meter-Schuss von Schorn keine Probleme (21.). Wenige Minuten später war die Heimelf am Zug: Erst verfehlte ein Rebhan-Geschoss aus 20 Metern das Gästetor, kurz darauf kam Nedbaly einen Schritt zu spät um eine Hereingabe von Schwalb zu verwandeln.
Der Führungstreffer für die Gäste fiel in einer Phase, als der TSV das Spiel eigentlich im Griff hatte - doch bei einer Flanke von links passte die TSV-Defensive nicht auf und Mullen vollendete freistehend. Nur fünf Minuten später schlugen die effektiven Gäste das zweite Mal zu: A. Pistor machte bei einem schnell vorgetragenen Konter aus der dritten Gästechance das zweite Tor. Die 2:0-Führung der Gäste beim Pausenpfiff des ausgezeichnet leitenden Schiedsrichters war definitiv nicht Ausdruck des Spielverlaufes.
Nachdem zu Beginn des zweiten Abschnittes die Gäste noch etwas Druck machten, übernahm mehr und mehr der TSV das Kommando. In der 54. Minute hätte Schwalb den Anschlusstreffer erzielen können, als er nach einem Hartbauer-Schuss den Abpraller von Torhüter Cukaric nicht im Tor unterbringen konnte. Thiersheim zeigte sich weiterhin bemüht, doch die Gäste standen diszipliniert in der Abwehr.
In der 63. Minute fiel der verdiente Anschlusstreffer, als der eingewechselte Hudecek aus 20 Metern abzog und Cukaric keine Chance ließ. Dieser Treffer zeigte Wirkung, Kasendorf zog sich zurück und der TSV machte mächtig Druck. Hartbauer und vor allem Nedbaly hatten bei Kopfbällen gute Chancen zum Ausgleich.
Die offensiv agierende TSV-Abwehr wurde schließlich in der 75. Minute bei einem der wenigen Konter der Gäste ausgehebelt und A. Pistor netzte zum entscheidenden 1:3 ein. Doch Thiersheim zeigte, dass die Moral stimmt und versuchte noch einmal alles - aber der letzte Druck vor dem Tor fehlte. Die Gäste hätten in den Schlussminuten das Ergebnis gegen einen alles auf eine Karte setzenden TSV noch höher schrauben können, vergaben aber die Chancen kläglich. So blieb es beim verdienten Sieg des starken und cleveren SSV Kasendorf. Der TSV Thiersheim enttäuschte keineswegs, machte aber zu viele Fehler und nutzte seine Chancen nicht konsequent. red
TSV: Schinner - G. Seidel, Nothhaft, Fuhrmann (46. Hudecek), Winkler, Hartbauer, Rebhan (64. M. Seidel), Pollak, Schwalb (76. Cernousek), Nedbaly, Benker. - SSV: Cukaric - M. Stübinger, Grasgruber, Gunzelmann (71. Ellner), M. Fuchs (84. Korzendorfer), P. Schubert, Titus, Do Adro, D. Schorn, A. Pistor (76. Krauß), Mullen. - Schiedsrichter: Bastian Döhler. - Zuschauer: 120. - Tore: 0:1 J. Mullen (38.), 0:2 A. Pistor (43.), 1:2 P. Hudecek (63.), 1:3 A. Pistor (75.)
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.