zurück zur Startseite

Marktgemeinderat

Hallensanierung dominiert den Etat in Grafengehaig

Im 4,2-Millionen-Etat von Grafengehaig ist die Frankenwaldhalle mit fast einer Million Euro der größte Investitionsposten.
Die 40 Jahre alte Frankenwaldhalle wird energetisch auf Vordermann gebracht. Foto: Archiv/Klaus-Peter Wulf
 
Die einstimmige Verabschiedung des Haushalts 2017 prägte die Grafengehaiger Marktgemeinderatssitzung am Montagabend. Der Gesamtetat hat ein Volumen von 4,2 Millionen Euro. Der Verwaltungshaushalt schließt in den Einnahmen und Ausgaben mit 1,9 Millionen Euro und der Vermögensansatz mit 2,3 Millionen Euro ab. Die größten Investitionsansätze sind mit 966 000 Euro die energetische Sanierung der Frankenwaldhalle sowie der Breitbandausbau mit 750 000 Euro. 100 000 Euro verschlingt die Straßenbaumaßnahme Hetzenhof.


Hebesätze unverändert

Beibehalten werden die Hebesätze für die Gemeindesteuern mit 390 vom Hundert für die Grundsteuer A, 380 vom Hundert für die Grundsteuer B sowie 330 vom Hundert für die Gewerbesteuer. Die kommunale Verschuldung sinkt voraussichtlich bis zum Jahresende 2017 auf 442 000 Euro (Vorjahr 602 000 Euro), die Pro-Kopf-Verschuldung auf 498 Euro (Vorjahr 542 Euro) und damit unter den Landesdurchschnitt vergleichbarer Kommunen.

Die wichtigsten Einnahmen im Verwaltungsansatz sind 115 000 Euro Grundsteuern, 79 000 Euro Gewerbesteuer, 382 000 Euro Gemeinschaftssteuern, 473 000 Euro Schlüsselzuweisungen, 130 000 Euro Benutzungsgebühren und Entgelte, 191 000 Euro Miet- und Pachteinnahmen, 150 000 Euro Umsatzsteuer-Rückvergütung Frankenwaldhalle, 61 000 Euro Zuweisungen für den Straßenunterhalt, 62 000 Euro für die Kinderbetreuung, 50 000 Euro Breitband-Masterplan und 25 000 Konzessionsabgaben.

Die Hauptausgaben machen 98 500 Euro Zuführung an den Vermögenshaushalt, 370 000 Euro Kreisumlage, 158 000 Euro Verwaltungsumlage, 289 000 Euro Personalaushaben, 72 000 Euro Unterhalt Grundstücke, bauliche Anlagen und unbewegliches Vermögen, 89 000 Euro Bewirtschaftung Grundstücke und Gebäude, 91 000 Euro Fahrzeughaltungen, 31 000 Euro Schülerbeförderung, 196 000 Euro Steuern und Versicherungen, 27 000 Euro Straßenbeleuchtung, 122 000 Euro Sachverständigenkosten, 53 000 Euro Erstattung an Schulverbände und 132 000 Euro für Kinderbetreuungseinrichtungen aus.

Hohe Einnahmen von 1,8 Millionen Euro an Zuweisungen und Zuschüssen für Investitionen schlagen im Vermögenshaushalt zu Buche, 98 500 Euro Zuführung vom Verwaltungshaushalt und 338 000 Euro an Rücklagenentnahme. 2,2 Millionen Euro werden für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen ausgegeben. 40 000 Euro für Grundstückskäufe benötigt, 61 000 Euro für den Kauf des Mehrzweckfahrzeuges, 86 000 Euro für Kredittilgungen und 46 000 Euro Gasversorgung Eppenreuth.

Die Sollrücklagen betrugen zu Beginn des Haushaltsjahres circa 960 000 Euro und werden durch die geplante Entnahme von 338 000 Euro zum Jahresende bei 622 000 Euro liegen. Kreditaufnahmen sind nicht erforderlich.
"Die Haushaltsaufstellung 2017 mit einem Gesamtvolumen von 4,2 Millionen Euro war von Abwägungen geprägt, es ist alles Wichtige drin und trotzdem sparsamst ausgelegt", sagte Bürgermeister Werner Burger. Er bedankte sich beim Freistaat Bayern und Finanzminister Markus Söder für die erhaltenen Stabilisierungshilfen.

Zudem seien für Grafengehaig und die weiteren Kommunen der Breitbandausbau sowie die energetischen Sanierungen und Umnutzungen von kommunalen Objekten nur durch die hohen Förderquoten von 90 Prozent möglich. "Sehr wichtig ist für unseren Markt Grafengehaig zudem der Schuldenabbau und das Ermöglichen von Maßnahmen für die Infrastruktur wie den dringend erforderlichen Straßenneubau Weidmes-Guttenberger Hammer sowie Hetzenhof. Stemmen müssen wir zudem die anstehende Sanierung der Grafengehaiger Kläranlage", betonte das Gemeindeoberhaupt. Die Marktgemeinde Grafengehaig komme ihren Aufgaben in hohem Maße nach und gebe beispielsweise viel Geld für die Schüler und den Kindergarten aus.

Die Frankenwaldhalle werde für die Vereine gebraucht und habe es verdient, nach 40 Jahren saniert und renoviert zu werden. "Zudem machen wir's nachhaltig und das ist auch eine Weise zu sparen", sagte Werner Burger. Sein Dank galt zudem den Abgeordneten und auch Landrat Söllner, die Grafengehaig unterstützten, wo sie nur könnten. Der Bürgermeister lobte aber auch seine Ratskollegen, dass sie alles mitgetragen haben. Parteipolitik gebe es nicht im Marktgemeinderat, hier werde Sachpolitik betrieben, um stets das Beste zu erreichen. Sein Dank ging auch an die VG-Verwaltung für die hervorragende Mitarbeit. Grafengehaig führe die Haushaltskonsolidierung fort. Werner Burger betonte abschießend: "Nach dem Fahren eines harten Sparkurses kommen wir langsam wieder zum Schnaufen!"


Aus dem Gemeinderat

Frankenwaldhalle Einmütig vergab der Grafengehaiger Gemeinderat im Rahmen der Teilsanierung der Frankenwaldhalle die Leichtmetallbau- und Fensterarbeiten zum Angebotspreis von 303 734 Euro an die Firma Wirth & Co. GmbH aus Chemnitz. Entsprechend der Kostenberechnung des Architekturbüros Harald Schramm aus Kulmbach waren die mit 361 000 Euro veranschlagt, wodurch sich eine Einsparung von rund 57 500 Euro ergibt. Weitere 108  100 Euro sind für zusätzliche Arbeiten zur Sanierung der Frankenwaldhalle vom Gemeinderat gebilligt worden. Dies sind 27 000 Euro für die Sanierung der glatten Sichtbetonflächen, 35 600 Euro für Fenster im Untergeschoss an der Tal- und Sportplatzseite, 18 700 Euro für ein Glas-Stahldach über der Terrasse zum Sportplatz sowie 26 800 Euro die Sanitär-Teilsanierung im Gaststättenbereich.

Erdgasversorgung Zur Kenntnis nahm der Grafengehaiger Marktgemeinderat den Neuabschluss eines Konzessionsvertrages über die öffentliche Erdgasversorgung mit der LuK Helmbrechts mit einer Laufzeit bis zum 19. März 2037.

Satzung Keine Einwände machte das Ratsgremium zur Einbeziehungssatzung "Elbersreuth" der Marktgemeinde Presseck geltend, da die Belange des Marktes Grafengehaig nicht berührt werden.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.