zurück zur Startseite

Ermittlungen

Elektrogerät löste Brand im Feuerwehrhaus Weidmes aus

Vermutlich auf ein defektes Elektrogerät zurückzuführen ist der Brand, der am Montagmorgen die Landkreisfeuerwehr in Weidmes in Atem hielt.
Beim Brand im Feuerwehrhaus in Weidmes enstand Sachschaden in Höhe von rund 150 000 Euro. Foto: News5
 
Das sagte Jürgen Stadter, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken, gestern auf Nachfrage. Andere Ursachen oder gar Brandstiftung können demnach ausgeschlossen werden. Ungewöhnlich an dem Unglück: Die Feuerwehr musste bei sich selber löschen, war der Einsatzort doch das Haus der Floriansjünger in Weidmes.

Nach Polizeiangaben war der Brand gegen 6 Uhr ausgebrochen. Dabei brannte ein Schulungsraum unterm Dach komplett aus. Bei den umfangreichen Löscharbeiten zog sich ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen zu, er kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

Trotz des schnellen Eingreifens der rund 50 Einsatzkräfte beläuft sich der Sachschaden ersten Schätzungen zufolge auf etwa 150 000 Euro. Durch das Feuer mussten die Einsatzkräfte auch ihre Feierlichkeiten zum 1. Mai absagen.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.