zurück zur Startseite
Neuanfang in Guttenberg: Am 6. Juni 1945 kommt Constantin Mitschke-Collande mit seiner Frau Hilde und dem vierjährigen Töchterchen Constanze in Guttenberg an. Die Familie wohnt für ein halbes Jahr im Unteren Schloss.  Fotos: privat

Geschichte 

Barbarischer Akt gegen die Moderne

Traindorf Constantin von Mitschke- Collande, der Maler der "Engel von Traindorf", wurde vor 80 Jahren bei der Schmähausstellung in München als "entartet" vorgeführt. link

Aus der Redaktion
von Schoberth, Wolfgang

Kurz notiert

Traindorf 1000 Euro für die Traindorfer Kirche Traindorf — Einen hohen Betrag hat die Katholische Kirchenstiftung Traindorf im Vorjahr für die Auffrischung, Restaurierung und Reproduktion de... link

Aus der Redaktion
Das Rätsel um die Traindorfer Engelsbilder ist gelüftet. Fotos: Wolfgang Schoberth.

Malerei

Guttenberger Schönheiten standen Modell

Traindorf Das Rätsel um die wunderbaren Engel am Chorraum der Kirche von Traindorf, Gemeinde Marktleugast, ist gelöst. Ein bedeutender Maler hat kurz nach Kriegsende die himmlischen Schönheiten gemalt: Constantin von Mitschke-Collande. Modell standen ihm die schönsten Frauen Guttenbergs. link

Aus der Redaktion
von Schoberth, Wolfgang
An die 30 Kinder unterrichtete Ludwig Weilbacher in den 1960er Jahren an der Traindorfer Schule. In den Klassen 1 bis 4, die seine Frau Helga betreute, waren es 25. Sie kamen aus Traindorf, Tannenwirtshaus, Baiersbach, Hohenreuth und Neuguttenberg. Die Marktleugaster Schule besuchen heute gerade noch fünf Kinder, die in diesem Bereich wohnen.  Fotos: Archiv Sesselmann

Bildung

Erinnerungen an die Dorfschule Traindorf

Traindorf Spätestens in dem Moment, als Ludwig Weilbacher einige Kinder in einem Kontrabass einen verschneiten Hang hinunterrutschen sah, wusste der "Herr Dorfschullehrer", dass ihm mit Traindorf eine ganz besondere Schule anvertraut worden war. 50 Jahre ist das inzwischen her. link

Aus der Redaktion

Werden Sie aktiv!

Informieren Sie Ihre Gemeinde! Als
Leserreporter können Sie Ihre Texte, Termine
und Fotos auf inFranken.de veröffentlichen.

Werden Sie aktiv!

Informieren Sie Ihre Gemeinde! Tragen Sie
Ihren Verein oder Gruppe ein und
benutzen Sie infranken.de als Ihr Sprachrohr.